• Share
  • Tweet
  • Share
Spider-Man 3

Columbia Pictures/ZUMApress.com

Mit dem Regisseur und dem Hauptdarsteller wieder an Bord, scheint Spider-Man 4 nun noch einen Pulitzer-Preis-Gewinner ins Netz zu ziehen.

David Lindsay-Abaire, der den angesehenen Preis 2006 für sein Theaterstück Rabbit Hole gewann, sei in Verhandlungen, das Drehbuch für das neueste Spiderman-Abenteuer zu schreiben, berichtet der Hollywood Reporter.

Regisseur Sam Raimi und Spiderman-Darsteller Tobey Maguire unterschrieben letzten Monat ihren Vertrag für den vierten und fünften Film, die zusammen gedreht werden sollen, um Kosten zu reduzieren. Es ist nicht bekannt, ob Kirsten Dunst als Mary Jane Watson auch wieder dabei sein wird.

Die Geschichte des vierten Teils wird unter Verschluss gehalten. Lindsay-Abaire wäre der vierte Autor für die Spiderman-Saga und würde somit die Nachfolge von David Koepp (Jurassic Park), der das Drehbuch für den ersten Spider-Man 2002 schrieb, von Pulitzer-Preis-Gewinner Michael Chabon, der bei der Entwicklung der Geschichte half und einen Entwurf von Spider-Man 2 schrieb, und von dem zweimaligen Oscar-Gewinner Alvin Sargent (Eine ganz normale Familie, Paper Moon), der die Endversion von Spider-Man 2 schrieb und für Spider-Man 3 verantwortlich war, antreten.

Rabbit Hole gewann vier Tony-Awards, Cynthia Nixon und Tyne Daly spielten auf der Bühne die Hauptrollen. Lindsay-Abaire arbeitet derzeit an einer Filmadaption, in der Nicole Kidman die Hauptrolle spielen soll und außerdem an einer Musicalversion von Shrek.