• Share
  • Tweet
  • Share

Wenn man in Amsterdam ist, sollte man es den Holländern Touristen gleich tun.

Wie Lady Gaga, die während eines Konzerts in der niederländischen Hauptstadt genüsslich einen Joint rauchte, der der "Poker Face"-Interpretin von einem Fan überreicht wurde.

In Holland war das ja auch nicht anders zu erwarten, da der Marihuana-Konsum dort legal (und für die Holländer nichts Besonderes) ist.

"Habt ihr Spaß", fragte die exzentrische Sängerin ihre Fans, als sie es sich ganz vorne auf der Bühne bequem machte.

Dann zog sie eine Zigarette heraus, derer sie sich aber wieder entledigte, als sie die Nebelwolken sah, die aus der Menschenmenge kamen.

"Ist das echt", meinte sie, als sie das Marihuana roch. „Oh ja, es ist echt. Verdammt."

Und nach ein paar Zügen überließ sie den Joint wieder ihren Fans.

"Und denjenigen, die sich jetzt fragen, ob ich high bin, kann ich versichern, dass ich das ich nicht bin. Das reicht nicht mal annähernd, um mich high zu machen", kicherte Gaga.

Die Sängerin nahm später noch weitere Geschenke von Fans entgegen, die mit Gras zu tun hatten, unter anderem auch eine Zeichnung von Gaga auf einem Marihuana-Blatt und ein "Mary Jane"-T-Shirt.

Nächste Woche wird Gaga ihre "Born This Way Ball"-Tour in Berlin, Paris, Zürich und weiteren europäischen Städten fortsetzen.

FOTOS: Bevor Lady Gaga ein Star war...