• Share
  • Tweet
  • Share
Robin Williams

Clayton Chase /Getty Images

Robin Williams erholt sich gerade in Ohios renommierter Cleveland Clinic von einer Herz-OP, der er sich am 13. März erfolgreich unterzogen hat.

“Mr. Williams OP ist sehr gut verlaufen und wir erwarten, dass er sich vollständig davon erholt”, sagte A. Marc Gillinov, der Herz-Lungen-Chirurg des Krankenhauses.

Berichten des Doktors zufolge, soll Williams bereits Zeichen seines präoperativen Selbsts aufweisen.

“Nur wenige Stunden nach der OP hat er bereits das Ärzte-Team unterhalten, und uns alle zum Lachen gebracht.“

Williams musste Anfang des Monats einige Termine seiner „Weapons of Self-Destruction“-Comedy-Tour verschieben, weil er an Kurzatmigkeit litt. Ärztliche Untersuchungen ergaben, dass er sich unters Messer begeben muss.

“In der dreieinhalbstündigen Herz-OP wurde seine Aortenklappe ersetzt, seine Mitralklappe repariert und sein unregelmäßiger Herzschlag korrigiert“, so Gillinov.

Williams hat sich auch schon Zeit genommen, um sich bei denjenigen, die für den erfolgreichen Eingriff verantwortlich waren, zu bedanken.

“Die Fachleute im University of Miami Hospital und der Cleveland Clinic waren alle fantastisch”, sagte er. „Ich kann ihnen nicht genug für ihre Freundlichkeit und Hingabe während meiner Pflege danken.“

“Außerdem muss ich mich bei all den Menschen bedanken, die ihre Liebe und ihre Sorge um mich zum Ausdruck gebracht haben. Ich bin von ihrer Unterstützung äußerst gerührt.“

Stets der vollkommene Profi, gelang es Williams sogar, aus seinem Gesundheitsrisiko „großartiges, neues Material für seine Tour“, die im Herbst fortgesetzt werden soll, zu gewinnen.

“Ich kann es kaum erwarten, wieder auf Tour zu gehen. Ich denke, die nächste Etappe der Tournee wird „Weapons of Self-Destruction and Reconstruction” heißen!”