• Share
  • Tweet
  • Share
Jennifer Aniston

Tony Barson/Getty Images

Kurz nachdem bekannt wurde, dass Jennifer Aniston in dem Film Horrible Bosses eine Zahnärztin spielen wird, die ein bisschen zu sehr auf Sex steht, kamen Gerüchte auf, nach denen sie oben ohne zu sehen sei.

Ihr Sprecher dementierte das umgehend, erzählte uns aber, dass ihre Szenen sehr "provokant" seien.

Also, was genau ist Sache?

In dem Film geht es um drei Männer (Jason Bateman, Jason Sudeikis und Charlie Day), die einen Plan schmieden, ihre Chefs umzubringen (Aniston, Colin Farrell und Kevin Spacey).

Und was macht Anistons Leinwandfigur so unbeliebt, dass ein Angestellter sie lieber umbringen will, als einfach zu kündigen? Sexuelle Belästigung!

Anistons Figur hat es auf einen ihrer Angestellten abgesehen (gespielt von Day) und sie lässt nichts aus, um ihn rumzukriegen. Und damit meinen wir richtig heftiges Anmachen, nicht nur ein Grapschen oder ein Klaps auf den Po.

"Sie macht sich ganz heftig an ihn ran, aber er will nicht", so eine Quelle. "Er muss quasi mit ihr ringen, um sie loszuwerden. Es ist wirklich sehr lustig."

In einer Szene soll Aniston sehr wenig anhaben. Unsere Quelle wusste nicht genau, was man letztendlich ausgewählt hat, aber wohl winzige Dessous unter einem Arztkittel.

Die provokativen Szenen werden an einem abgesperrten Set in Los Angeles gedreht, denn laut unserer Quelle will man Einzelheiten geheim halten und dafür sorgen, dass Aniston sich wohlfühlt.

Folgt uns auf Twitter und Facebook!

________

Habt ihr Jennifers Hommage an Barbra Streisand gesehen? Wenn nein, seht euch mal dieses Foto an!