• Share
  • Tweet
  • Share
Sandra Bullock, Marcia Valentine

Lisa O'Connor/ZumaPress.com, Orange County Sheriff's Dept.

Sandra Bullock sollte zumindest für die nächsten drei Jahre stalkerfrei sein.

Der Frau, die sich des Stalkens des Die Vorahnung-Stars schuldig bekannte und einmal sogar versucht hatte, den Ehemann der Schauspielerin, Jesse James zu überfahren, gelang es, eine Haftstrafe zu vermeiden. Stattdessen muss sie ihren fehlgeleiteten Enthusiasmus mit einer dreijährigen Bewährungsstrafe bezahlen.

Marcia Valentine, eine 47-jährige Zahnarzthelferin bekannte sich am 5. November in einem minderschweren Vergehen des Stalkings der Schauspielerin schuldig. Eine weitere, schwerwiegendere Anklage wegen eines tätlichen Angriffs mit einer tödlichen Waffe (um genau zu sein, einem Auto) wurde fallengelassen.

Neben der Bewährungsstrafe ist bereits eine einstweilige Verfügung gegen Valentine in Kraft, die Bullock beantragt hatte und im Mai 2007 bewilligt bekam, als sie das erste Mal gegen die gefährlichen und etwas unheimlichen Taten der Frau ausgesagt hatte.

Bullocks Aussagen zufolge soll Valentine ihr kalifornisches Anwesen mindestens fünfmal besucht und dabei „eigenartige Spuren“ und „Tierhaare“ hinterlassen haben, bevor sie schließlich im April 2007 drei- bis viermal vergebens versuchte, ihren Ehemann vor deren Anwesen zu überfahren.

Valentine war bis zu ihrem jetzigen Urteil auf Kaution frei.