• Share
  • Tweet
  • Share
Angelina Jolie, People Magazine

People

Angelina Jolie unternimmt in Bezug auf ihre Gesundheit präventive Maßnahmen.

Brad Pitts Verlobte will sich People zufolge auch die Eierstöcke entfernen lassen.

Die Schauspielerin und sechsfache Mutter hatte erst die Tage bekanntgegeben, dass sie sich beide Brüste amputieren ließ. Als sie herausfand, dass sie das defekte BRCA1-Gen in sich trägt, das ihr Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, erhöht, entschloss sie sich für den Eingriff, um dieses Risiko zu minimieren.

Sie machte den Gentest, weil Eierstockkrebs in ihrer Familie vorkommt. Angelinas Mutter Marcheline Bertrand erlag dieser Krankheit mit nur 56 Jahren. Sollte Angelina (37) sich die Eierstöcke präventiv entfernen lassen, reduziert sie ihre Chancen auf eine mögliche Erkrankung drastisch.

Der Jolie-Pitt-Nachwuchs Maddox, Zahara, Pax, Shiloh, Knox und Vivienne war die treibende Kraft hinter Angelinas erster Operation. "Ich kann meinen Kindern nun versichern, dass sie mich nicht durch Brustkrebs verlieren", schrieb sie in einem Artikel in der New York Times. „Es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, dass sie nichts sehen, dass sie beunruhigen könnte. Jetzt erinnern nur noch kleine Narben an die Operationen. Ansonsten bin ich ganz die alte Mami. Und sie wissen, dass ich sie liebe und alles tun werde, um so lange wie möglich bei ihnen zu sein."

Mama Angie hat sich ganz eindeutig dem Branglina-Clan verschrieben. Ein Familien-Insider bestätige dies People gegenüber: „Ihre Kinder stehen für sie stets an erster Stelle."

Angelina Jolie: Ihr Genesungsprozess nach der Mastektomie