• Share
  • Tweet
  • Share
Prince William, Catherine, the Duchess of Cambridge, Kate Middleton

REUTERS/David Moir

Prinzessin Diana wäre sicher stolz gewesen, das zu hören.

Prinz William und seine Gattin Kate Middleton nahmen sich ein Beispiel an seiner verstorbenen Mutter, die in ihrem Leben Millionen für verschiedene Krebs-Charitys auftrieb, und verkündeten nun, dass sie vorhaben, im kommenden Monat der Eröffnung eines neuen Krebszentrums für Kinder im britischen Royal Marsden Hospital beizuwohnen.

Damit setzen sie die Familientradition fort.

Wie Lady Di, die mehrfach Reisen außerhalb des Rampenlichts zugunsten solcher Stiftungen unternahm, haben der Herzog und die Herzogin von Cambridge sorgfältig recherchiert, welcher Art von guten Taten sie sich als royale Vorsitzende verschreiben wollen.

Ihre Wahl scheint offenbar auf das neue Oak Cancer Centre gefallen zu sein, nachdem sie sich zuvor heimlich Obdachlosenheime und andere Charitys angesehen hatten.

Ein Sprecher des royalen Paares teilte E! mit, dass die Frischverheirateten die Kinderabteilung des Zentrums am 29. September besichtigen werden, um sich mit dem Personal und den Patienten zu treffen, während Will, der 2007 zum Präsidenten des Londoner Krankenhauses ernannt wurde, eine Tafel enthüllen wird, um das Zentrum offiziell einzuweihen, bevor sie sich anschließend mit Ärzten und wichtigen Spendern treffen und bei Fundraisern beteiligt sein werden.

Die Wahl des Krebszentrums stammt von Kate, die außerhalb des Rampenlichts viel Zeit mit Besuchen in Obdachlosenheimen und anderen Charitys verbracht hat, während Will, derzeit Leutnant der Royal Air Force, Flugstunden nimmt, im Rahmen seiner Ausbildung zum Captain einer Rettungseinheit.

"Die Herzogin wird die nächsten Monate dazu nutzen, sich mit einigen wohltätigen Organisationen besser vertraut zu machen, damit sie sorgfältige Entscheidungen bezüglich ihrer zukünftigen Rolle treffen kann", so ein Sprecher des St. James's Palace'.

Darüber hinaus teilten königliche Insider People mit, dass die Herzogin „eine Vielzahl von Interessen" habe und sich für „andere Interessen entscheiden würde, als die ihres Gattens, dass diese jedoch die seinigen komplementieren würden".

Wir sind uns sichr, dass sie die richtigen Entscheidungen treffen werden.

FOTOS: William & Kate: eine königliche Liebe