• Share
  • Tweet
  • Share
Kendra Wilkinson Baskett

John Shearer/WireImage

Kendra Wilkinson-Baskett sorgt mit ihrer Vergangenheit als Stripperin immer noch für jede Menge Gesprächsstoff, obwohl ihrer Meinung nach dabei viel Wirbel um Nichts gemacht wird.

Kendra hatte es nicht einfach, als sie mit dem American-Football-Spieler Hank Baskett zusammenkam, denn viele seiner Fans waren nicht gerade begeistert von der Idee, dass Hank die Ex-Freundin vonHugh Hefnerdatet, die vormals auch noch eine Stripperin war.

Und wie steht Kendra zu ihrer Vergangenheit, bereut sie diese Zeit?

Das Starlet hatte dazu Folgendes zu sagen...

"Ich habe gestrippt, als ich 18 war", erzählte das E!-Reality-Starlet. "Ich werde bald 26 und das Ganze ist so lange her und fand zu einer Zeit statt, als das ok für mich war. Ich wollte einfach was Neues ausprobieren. Es half mir dabei, selbstbewusster und zur Frau zu werden."

Sie glaubt zwar nicht, dass das etwas für jeden ist, aber...

"Jede Frau hat eine Stripperin in sich", meinte sie. "Mit dem nötigen Selbstbewusstsein kann man diese zum Vorschein bringen. Ich will damit nicht sagen, dass man das vor anderen Leuten tun sollte, sondern nur, dass jeder dieses Selbstbewusstsein in sich trägt."

Es ist ja hinreichend bekannt, dass inzwischen überall in den USA Tanzunterricht an der Stripper-Stange angeboten wird. "Leute belegen Kurse, um zu lernen, wie man an einer Stripper-Stange tanzt", erzählte Kendra. "Es hilft Frauen, aus sich herauszukommen, herauszufinden, wer sie sind und ihre sinnliche Seite zu erforschen. Ich finde, dass es keinem schadet, seinen inneren Stripper zu finden."

Man muss es ihr doch hoch anrechnen, dass sie zu ihrer Vergangenheit steht und sich keine faulen Ausreden dazu ausdenkt. Hut ab.

Fotos: Rate-a-Girl: Kendra