• Share
  • Tweet
  • Share
Beyonce, L'Oreal Ad

L 'Oréal

Der Schein kann manchmal trügen. Anscheinend.

Am Mittwoch kam eine eine neue Werbeanzeige von L'Oreal Paris auf den US-Markt, in der Beyoncé Knowles für das Haarfärbemittel Feria Werbung macht. Die Sängerin sieht darauf allerdings verdächtig hellhäutig aus, und fast sofort kamen Spekulation auf, man habe Beyoncé eine virtuelle Variante vom Michael Jackson-Syndrom verpasst - eine Behauptung, die der französische Kosmetikkonzern bestreitet.

"Beyoncé Knowles ist das Vorzeigegesicht unserer Firma seit 2001", so die Firma in einer Presseerklärung. "Wir schätzen unsere Zusammenarbeit mit Ms. Knowles sehr. Deshalb wollen wir hier klar Stellung beziehen und versichern, dass L'Oréal Paris weder die Gesichtszüge noch den Hautton von Ms. Knowles für die Feria-Kampagne verändert hat."

Der Sprecher der 27-jährigen Knowles wollte zu der L'Oréal-Erklärung keinen Kommentar abgeben.

Die Anzeige wird zunächst in den Zeitschriften Elle, Allure und Essence erscheinen. Die besagten Magazine haben sich bisher nicht zu der Angelegenheit geäußert.