• Share
  • Tweet
  • Share
Gisele Bundchen

Fame Pictures

Gisele Bundchen, erfolgreiches Model und frischgebackene Mutter, ist mit ihren Gedanken zum Stillen kräftig ins Fettnäpfchen getreten.

In einem Interview mit dem britischen Harper's Bazaar soll sie ein Gesetz gefordert haben, das Mütter verpflichten würde, ihr Baby zu stillen.

"Manche Leute in den USA glauben, dass sie nicht stillen müssen, und ich denke mir dann: 'Du willst dem Baby schon Chemikalien füttern, wenn es noch so klein ist?'", sagte Bündchen. "Es sollte meiner Meinung nach ein weltweites Gesetz geben, dass Mütter ihre Babys sechs Monate lang stillen müssen."

Bündchen wurde sofort nach Veröffentlichung des Zitats dafür kritisiert, nicht berücksichtigt zu haben, dass es eine Reihe von Gründen gibt, warum manche Frauen gar nicht in der Lage sind zu stillen.

Was hat Bündchen, die im Dezember ihr gemeinsames Kind Benjamin Rein mit American-Football-Star Tom Brady zur Welt brachte, im Nachhinein dazu zu sagen? Lest weiter, um es herauszufinden…

Der Sprecher der 30-jährigen Brasilianerin sagte, dass ihre Bemerkung "aus dem Zusammenhang" gerissen worden sei und Bündchen selbst veröffentlichte am Montag auf ihrem Blog eine Erklärung:

"Ich wollte nur klarstellen, wie wichtig das Stillen ist und das hat nichts mit Gesetzen zu tun", schreibt sie. "Ich sagte das, weil ich glaube, dass dies sehr wichtig ist. Wenn man Mutter wird, tauchen viele Fragen auf. Ich selber versuche permanent Antworten auf die Frage zu finden, was das Beste für mein Kind ist."

Bündchen stellt des Weiteren klar, dass sie andere Mütter nicht dafür verurteile, was sie tun oder nicht tun.

"Wenn ich mich mit anderen Müttern zusammensetzen würde, um über unsere Erfahrungen zu sprechen, bin ich mir sicher, dass wir einen guten Austausch hätten", fährt sie fort. "Ich verstehe sehr wohl, dass jeder seine eigenen Erfahrungen macht und eine eigene Meinung hat und ich verurteile niemanden. Ich glaube, dass es nichts Wichtigeres gibt, als ein neues Leben in die Welt zu setzen, und finde auch, dass es eine große Herausforderung ist. Mütter versuchen immer, ihr Bestes zu geben."

Mit anderen Worten, Ms. Bündchen will nicht in den Kampf ziehen, um die Welt von der Notwendigkeit eines Still-Gesetzes zu überzeugen.

Folgt uns auf Twitter und Facebook!

________

In der Galerie "Berühmte Familien" seht ihr neben Gisele noch viele andere Mütter und ihre Kinder.