Close
BRAND NEW ON E!
  • News/ 

    Spoiler Alert: Das überraschende Ende von Breaking Dawn Teil 2

    Breaking Dawn Part 2 Poster Summit Entertainment

    Breaking Dawn Teil 2 hat ein überraschendes Ende und damit meinen wir nicht tantrischen Vampir-SexKristen Stewarts und Robert Pattinsons letzter Vampir-Streifen beinhaltet einen mit großer Spannung erwarteten „Twist" und jetzt, da wir den Film gesehen haben, können wir euch davon berichten.

    SPOILER ALERT: Wir wollen ausdrücklich sagen, dass wir hier eine große Überraschung preisgeben, die euch unter Umständen den Film verderben könnte. 

    Ihr seid hiermit gewarnt!

    Mehr: Twilight-Beziehungen: Von Rob Pattinson und Kristen Stewart bis Taylor Lautner und Taylor Swift

    Doch zunächst einmal: Was ist dieser Twist? In Stephenie Meyers Roman ist die Begegnung der Cullen-Gang mit Aro (Michael Sheen) und den Volturi am Ende ziemlich harmlos. Erst kommt es zu einem Gespräch, dann verabschiedet man sich wieder und dann ist alles in Ordnung. Auf filmischer Ebene ist das Ganze also ziemlich langweilig.

    Deshalb musste das geändert werden: "Ich würde es nicht als alternatives Ende bezeichnen", meinte Meyer auf der Filmpremiere diesen Monat. „Das Ende war etwas, bei dem der Drehbuchautorin Melissa Rosenberg und mir klar war, dass es aufgebrochen werden musste, also haben wir uns zusammengesetzt und uns was überlegt. In gewisser Weise finde ich, ist es im Roman offscreen, weil wir nur das zu sehen bekommen, was Bella sieht. Hier handelt es sich nur um eine Visualisierung dessen, was einige Figuren zu sehen bekommen haben könnten. "Im Film geht's also zur Sache... wir sehen Blut und Fleisch und jede Menge rollende Vampir-Köpfe. Der Erste gehört dem beliebten Cullen-Patriarch Carlisle (Peter Facinelli), ein Moment, der bei den Zuschauern sicherlich für Entsetzten sorgte. Mehr Cullens sterben, ein Kopf wird in einer Nahaufnahme halbiert und Jane (Dakota Fanning) wird von einem Wolf zerfleischt.

    MEHR: Robsten promoten Breaking-Dawn-Teil-2 in Madrid; Will Ferrell reagiert emotional

    Am Ende findet jedoch alles nur in Alice' (Ashley Greene) Vorstellung statt: Eine Vision, die sie Aro vermittelt, damit dieser der bevorstehenden Gewalt Einhalt gebietet. Doch bevor die Zuschauer realisieren, dass nichts davon wirklich passiert ist, machen sie sich wahrscheinlich erstmal in die Hose.

    „Weil Stephenie aus Bellas Perspektive schreibt, kann sie nicht berichten, wie das war. Ich durfte diese Szene einbauen", verriet uns Rosenberg auf der BD2-Premiere in Los Angeles. Sie habe Meyer bezüglich der Änderungen jedoch häufig „konsultiert" und sie gab zu, dass es Fans gibt, die den Twist kritisieren.

    MEHR: Robert Pattinson und Kristen Stewart schlüpfen für Breaking Dawn Teil 2-Party in was Bequemeres

    "Es gab polarisierende Reaktion", lachte sie. „Die Leute sind im Bezug auf diese Bücher sehr leidenschaftlich. Man kann nicht immer alle zufriedenstellen. Man hofft jedoch, die große Mehrheit zufriedenzustellen, aber auf jeder Fanseite kann man lesen, wie schrecklich ich jede Adaption verkorkst habe."

    Regisseur Bill Condon erklärte auf der Premiere, dass diese Szene ein ganzes Jahr Arbeit erfordert hätte. „Diese Sequenz war die größte Herausforderung aller Filme. Kampfsequenzen sind schwierig, aber diese war noch schwieriger als sonst. Normalerweise kommen in Kampfsequenzen, Pferde und große Flaggen und Banner vor, und Waffen. Hier gab's nichts dergleichen."

    "Man kann ihre Haut nicht durchstechen, man kann sie nur töten, indem man ihnen die Köpfe abreißt. Das stand im Mittelpunkt und wir mussten uns überlegen, wie man endlose Variationen davon zeigt", erinnerte er sich. Wir finden, das ist ihm gelungen und es werden jede Menge Köpfe rollen – hoffentlich nur auf der Leinwand und nicht durch die Hände verärgerter Fans.

    Breaking Dawn Teil 2 läuft am Donnerstag an!

    MEHR: Breaking Dawn Teil 2: brandneue Filmfotos

    RELATED VIDEOS:

    FROM AROUND THE WEB
    MORE ON EONLINE