Lena Dunham

Ron Asadorian / Splash News

Lena Dunham hat ihre Einstellung zum Sport radikal geändert.

Die Regisseurin und Schauspielerin aus der Serie "Girls" sagte letztens in einem Interview, dass Fitness ihre mentalen und körperlichen Gebrechen verbessert hat.

"Ich war niemals eine besonders fitte Person. Ich war nie eine Sportskanone. Ich hatte immer tausende von Ausreden wenn es um das Fitnessstudio ging. Wenn ich könnte, würde ich den ganzen Tag im Bett bleiben" witzelte Lena.

"Mein Freund [Jack Antonoff] sagt immer, dass ich mental so energetisch bin, aber körperlich so faul und er hat recht."

Dunham, die sich noch nie dafür geschämt hat, über ihre kurvige Figur zu sprechen, sprach im März mit David Letterman über ihr neues Fitnessprogramm und dass sie dadurch schon einiges an Gewicht verloren hat.

"Ich wollte es tun, weil ich schon nach einer einzigen Stufe wie dieser da außer Atem war", sagte sie und zeigte auf eine kleine Stufe bei der Bühne. "Und wegen meinen Eltern [Caroll Dunham und Laurie Simmons], die 65 Jahre alt sind... und trotzdem fitter als ich."

"Meine Beziehung mit meinem Körper ändert sich ständig. Nächstes Jahr werde ich 30 Jahre alt und da muss man einfach anfangen sich zu bewegen, wenn man nicht schon bald sterben will. Es gibt tausend Gründe warum man Sport machen sollte. Ich musste Wege finden es für mich selbst attraktiv zu machen."

  • Share
  • Tweet
  • Share