• Share
  • Tweet
  • Share

Eine neue Vorschau für Der Hobbit: Eine unerwartete Reise kam ins Netz und sie ist… na ja, zu 99% genau wie die erste Vorschau. Es ist sogar so, dass man nur ganze vier Sekunden neues Material zu sehen bekommt, der Rest ist genau das Gleiche.

Wir würden es euch also auch nicht übelnehmen, wenn ihr den "neuen" Trailer gesehen und gedacht habt, ihr hättet schon mal gehört, wie Bilbo Baggins davon schwärmt, Frodo seine ganze Geschichte zu erzählen. Oder auch, dass die Einführung der ganzen Zwerge ein Déjà vu ist.

Nachdem die Änderungen so minimal sind, wollten wir euch genau auf sie hinweisen. Bei 0:23 Minuten geht im Video Gandalf (Ian McKellen) zu Bilbo (Martin Freeman) und statt wie im ersten Trailer Pfeife zu rauchen, sinniert Mr. Baggins nur.

Der Hobbit ist abgedreht - wird er so gut wie Herr der Ringe?

Die nächste Änderung kommt bei 1:57 Minuten, wo Bilbo sich voller Angst im Gestrüpp versteckt und kurz danach rennen Gandalf und seine Zwergenfreunde durch den Wald. Mit diesen Aufnahmen wurde Material von Gandalf in einem epischen Kampf und den Zwergen bei einer anderen Schlacht ersetzt. Im Klartext: die vorherigen Szenen, die in der neuen Vorschau herausgenommen wurden, waren viel spannender.

Jetzt wisst ihr Bescheid. Ja, das sind alle Änderungen im neusten Trailer. Aber keine Sorge, wir denken nämlich, dass dieser Trailer genauso ein Schatz ist, wie alles, was mit den Hobbits zu tun hat.

Und denjenigen, die unzufrieden sind, sagen wir, dass ihr, nachdem es jetzt ja drei Teile des Lord-of-the-Rings-Prequels gibt, noch genügend Trailer zu sehen bekommen werdet. 

Filmfotos: The Hobbit: Eine unerwartete Reise