James Stewart (Rear Window), Shia LaBeouf (Disturbia)

Paramount Pictures, Dreamworks

Wie viele Anwälte waren notwendig, um zu bestimmen, dass Disturbia irgendwie wie Das Fenster zum Hof war? (In Kritikerkreisen hatte man das doch gleich erkannt).

Die Erben des Mannes, der die Rechte zu Das Fenster zum Hof besaß, verklagten jetzt die Leute, die hinter Disturbia stehen, unter anderen auch den DreamWorks-Boss Steven Spielberg, dessen Unternehmen den Film produzierte. Sie behaupten, dass der Teenie-Thriller aus dem Jahre 2007 sowohl den Alfred Hitchcock-Klassiker von 1954 als auch die Kurzgeschichte, auf der dieser basierte, imitierte.

Disturbia, der mit einem $20 Millionen Budget $80.2 Millionen in den amerikanischen Kinokassen einspielte, wurde als bescheidener Kinohit bezeichnet. Allerdings ging nichts davon an die Erben des verstorbenen Sheldon Abend, der laut Klage nach dem Tod des Autors Cornell Woolrich 1968 die Rechte zu dessen Geschichte It Had to Be Murder aus dem Jahre 1942 gekauft hatte.

Zu der Originalgeschichte über nachbarschaftlichen Voyeurismus gab es allerdings schon mehrere Lippenbekenntnisse.

Shia LaBeouf, der Jimmy Stewarts Figur spielte, bzw. einen Teenager, der ans Haus gefesselt ist und seinen Nachbarn des Mordes verdächtigt, betonte im vergangenen Jahr, dass Disturbia mit Das Fenster zum Hof zu vergleichen genauso so sei, als würde man Cincinnati Kid (ein grüblerischer Hottie beim Pokerspielen) mit Haie der Großstadt (ein grüblerischer Hottie beim Billiardspielen) vergleichen.

“Die Geschichte, Handlungsabläufe und Bestandteile sind zwar ähnlich”, teilte er einem Reporter im April 2007 mit, „doch es handelt sich auf keinen Fall um denselben Film.“

Der Regisseur D.J. Caruso bezeichnete Das Fenster zum Hof lediglich als Ausgangspunkt für seine eigene Geschichte. Ironischerweise wurde sein Film im selben Studio auf dem Paramountgelände gedreht wie einst Hitchcocks Oscar-nominierter Klassiker.

“Es ist ganz klar, dass Das Fenster zum Hof als große Inspiration diente“, teilte Caruso der Los Angeles Daily News im vergangenen Jahr mit. „Ich habe das begrüßt, anstatt davor wegzurennen. Doch ich wollte nicht ein Remake machen, denn das wäre idiotisch. Man kann aus Das Fenster zum Hof keine Neuverfilmung machen.“

 

  • Share
  • Tweet
  • Share