• Share
  • Tweet
  • Share
Charlie Sheen

Christopher Polk/Getty Images

Charlie Sheen, einst der der höchstbezahlte Schauspieler im TV, ist auch ein gut bezahlter Kläger.

Der Schauspieler hat eine Einigung mit Warner Bros. Television und dem Schöpfer von Two and a Half Men, Chuck Lorre, erzielt. Sheen hatte auf $100 Millionen verklagt, nachdem er von der Sitcom gefeuert worden war.

Die Einzelheiten des Deals sind natürlich vertraulich, eine Quelle bestätigte E! News gegenüber jedoch, dass Sheen mehr als $25 Millionen einstecken wird.

"Warner Bros. Television, Chuck Lorre und Charlie Sheen haben ihren Rechtsstreit beigelegt und eine für alle Beteiligten annehmbare Lösung gefunden", meinte das Studio in einer Presseerklärung. "Der Rechtsstreit ist somit hinfällig. Alle Parteien haben sich darauf geeinigt, keine Kommentare zu den Einzelheiten bekannt zu geben."

Sheen scheint sich auch daran zu halten, denn er hat auch auf Twitter nur positive Äußerungen hinterlassen.

Aber auch Warner Bros. und Lorre haben Grund zum Feiern: Die Premiere der neuen Staffel von Two and a Half Men (mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle) brachte Rekord-Einschaltquoten.

Und wer gerne mehr über die erste Folge mit Kutcher erfahren möchte, für den haben wir das Wichtigste hier zusammengefasst.

Fotos: Emmys 2011: besondere Momente