Katy Perry, Rolling Stone Cover

Rollingstone.com

Das "California Gurl" Katy Perry sorgt mit seinem Interview in der September-Ausgabe des Magazins Rolling Stone für Gesprächsstoff.

Abgesehen davon, dass man sie auf dem Cover in Dessous sieht (und in der Fotostrecke im Magazin auch mal oben ohne), äußert sich die Sängerin zu Religion und Sex.

Es ist ja bekannt, dass Katy die Tochter von zwei Predigern ist, und wenn sie Dinge sagt, wie "Ich bin empfindlich, wenn Russell [Brand, ihr Verlobter] den Namen des Herrn missbraucht und wenn Lady Gaga einen Rosenkranz in den Mund nimmt", können wir das nachvollziehen.

Bei sich selbst scheint sie jedoch nicht die gleichen Maßstäbe anzusetzen:

"Ich denke einfach, dass, wenn man Sex und Spiritualität miteinander vermischt, nur schlechtes dabei rauskommt. Ja, ich habe gesagt, dass ich ein Mädel geküsst habe, aber nicht, dass ich ein Mädel küsste, während ich ein Kruzifix vögelte."

Aha... Katy spricht also darüber, dass Sex und Religion eine schlechte Kombination seien, aber gleichzeitig macht sie erotische Fotos. Alles klar.

Folgt uns auf Twitter und Facebook!

  • Share
  • Tweet
  • Share