Paul McCartney

Kevin Mazur/WireImage.com

Ab jetzt muss man ihn wohl Dr. Paul nennen. 

Paul McCartney bekam am Montag von der Universität in Yale den Ehrendoktortitel im Bereich Musik verliehen.

Eine Band spielte den Song "Hey Jude", als der ehemalige Beatle den Titel bei der Abschlussfeier der Uni annahm. Der 65-jährige McCartney bekam den Doktortitel dafür verliehen, dass er eine ganze Generation in eine neue Form von "Rock, Roll, Rhythm und Blues" eingeführt hatte.

"Hier und überall auf der Welt haben Sie Grenzen überschritten und der Welt neue Klassiker vermacht”, so der Präsident von Yale, Richard Levinhe. "Wir bewundern Ihr musikalisches Genie und Ihre großzügige Unterstützung für gute Zwecke."

Trotz der Ehrung sind wir uns sicher, dass er seinen anderen Titel nicht ablegt. Der legendäre Sänger und Songschreiber wurde 1996 von der Queen in England zum Ritter geschlagen und trägt seitdem den Titel „Sir“.

In irgendeinem Winkel dieser Welt wird sich Heather Mills wahrscheinlich gerade fragen, wie sie aus seinem neu gewonnenen Status Profit schlagen kann.

  • Share
  • Tweet
  • Share