Amy Winehouse

Goff/INFphoto.com

Ein weiterer Tag im Gericht für Amy Winehouse. Dieses Mal jedoch zur moralischen Unterstützung.

Wie man es ja mittlerweile schon gewöhnt ist, war die Sängerin zur Stelle, als ihr Ehemann Blake Fielder-Civil im Snaresbrook Crown Court in London bei einer weiteren Anhörung war, wo er sich für angebliche Körperverletzung und Zeugenbestechung verantworten muss.

Winehouse trug ihr bestes blaues Kleid und verblieb für fast 2 Stunden im Gericht, wo sie in der ersten Reihe saß und ihrem Angetrauten ständig Liebesbezeugungen zuhauchte. Desweiteren veranlasste sie ihren Anwalt, Blake einen Zettel von ihr  zu überreichen. Es nicht bekannt, was darauf stand.

 

Obwohl Fielder-Civil sich hinter einer Glaswand im Gericht befand, lächelte ihm die 24-jährige Sängerin zu, streichelte den leeren Sitz neben ihr, warf ihm Küsse zu oder hauchte tonlos "I love you". Einmal sagte sie tonlos: "Komm, setz dich hier neben mich."

Sie zog auch eine Brosche in Herzformat aus ihrer Handtasche, die den Namen Blake trug und winkte ihm damit zu. Man hatte sie mit dieser Brosche im Haar in den letzten Wochen etliche Mal fotografiert.

Winehouse verließ den Gerichtsaal kurz vor 16 Uhr und rief ihrem Ehemann "I love you, you're fit" (Ich liebe dich, du bist klasse) auf dem Weg nach draußen nach.

Als die Reporter sie vor dem Gerichtsgebäude fragten, wie ihre bessere Hälfte denn aussehen würde, sagte sie ganz in Amy Winehouse Manier: "So gut wie immer, verdammt. Habt ihr ihn noch nie gesehen?"

 

 

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.