Brad Pitt, Angelina Jolie

Davidson/GoffPhotos.com

Jedes noch so unwichtige kleine Detail über einen Promi - ob wahr oder unwahr - scheint heutzutage seinen Weg ins Internet zu finden. Da würde man doch annehmen, dass ein Umzug für Stars, die auf ihre Privatsphäre bedacht sind, der Apokalypse gleich kommt:

Computer mit Harddrives voller Informationen, Wäsche, Videos - all das wird wildfremden Leuten übergeben und irgendwohin gekarrt - in Brangelinas Fall sogar über den Atlantik.

Wie schaffen es die Promis also, ihre Sachen zu verfrachten, ohne dass irgendein Paparazzi ihre Sachen durchsucht?

Nun, dafür muss man nur die richtige Umzugsfirma anheuern, eine, die viele, kleine Extradinge in ihrem Servicepacket anbietet. Zum Beispiel:

• Fünf bis sechs LKWs zeitgleich am Umzugstag 
• Den Hundetrainer der US-Talkshow-Queen Oprah, welcher dafür sorgt, dass der Promi-Hund während der Aktivitäten ganz ruhig und gelassen bleibt 
• Umzugshelfer mit besonderen Fähigkeiten, z.B. Bestechungsgelder abzulehnen und andere Tricks, für die die Paparazzi so bekannt sind 
• Ein Umzugskindermädchen, damit der Nachwuchs nicht den Jungs, die die Kisten schleppen, ins Auge blicken muss. 
• Ein Kran oder andere Geräte, die die Fitnessanlagen der Promis zum neuen Wohnort bringen 
• Organisationstipps, wenn der Promi einem Nervenzusammenbruch nahe ist, weil er nicht weiß, wo der Klammeraffe hinkommt 
• Detaillierte Fotos von sämtlichen Regalen und dergleichen, damit man im neuen Haus alles wieder haargenau so aufbauen kann, wie es vorher war, und der arme Promi sich nicht mit solch nervenaufreibenden Tätigkeiten selber auseinandersetzen muss 

Sehen sie? So einfach ist das!

"Normaler Weise heuert der Agent oder der Assistent den Umzugsservice an", so Laura McHolm, die Mitbegründerin von NorthStar Moving (die unter anderem schon lange für Angelina Jolie tätig sind, aber sich nicht dazu äußern wollten, ob sie in den Umzug nach Frankreich involviert waren).

"Die Leute, die den ersten Anruf machen, sagen zumeist nicht den wirklichen Namen, aber man merkt es in der Regel ganz schnell, dass es sich um jemand sehr Prominentes handelt, aufgrund der Fragen, die sie stellen."

Manchmal verlegt NorthStar die komplette Umzugsaktion auf die Nachtstunden, wenn Paparazzis nicht damit rechnen. Und wenn’s um Service geht, ist kein Auftrag zu unbedeutend. Es gab tatsächlich mal einen Vorfall, wo ein Promi mitten in der Nacht anrief und jemanden haben wollte, der einen Stuhl von einem Raum in den anderen trägt.

Und die Firma half aus...

 

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.