Angelina Jolie, Brad Pitt

INFphoto.com

Obwohl Angelina Jolie im Gespräch mit Entertainment Weekly auch über das Schauspiel, zwei neue Filme, ihre Zeit als Aktivistin und ihre Ehe mit Billy Bob Thornton sprach, fiel es uns schwer, uns darauf zu konzentrieren, denn immerhin sprach sie auch über ihren derzeitigen Familienstand, das mysteriöse Tattoo auf Brad Pitts Rücken und wieso die Schwangerschaft mit Zwillingen sie dazu zwang, im Bett kreativ zu werden...

  • Zu ihrer Beziehung zu Brad Pitt und ihrer Tendenz, als Paar zu Extremen zu neigen: "Gewisse Dinge sind natürlich privat! Aber ein Teil von uns ist auf die Elternrolle fixiert, während ein anderer Teil von uns... na ja, sehr stark Mann und Frau ist. Mehr sage ich dazu nicht."
  • Zum Zusammenleben ohne Trauschein: "Das ist weniger eine Absicht, so nach dem Motto ‘Oh, wir wollen auf keinen Fall heiraten’. Wir waren seit dem Moment, als wir zusammenkamen eine Familie und Kinder standen an erster Stelle. Juristisch sind wir beide für die Kinder verantwortlich. Das war uns das Wichtigste."
  • Zum Thema sechs Kinder statt vier: "Na ja, wir haben nicht erwartet, dass es Zwillinge werden! Das war auch für uns ein Schock, dass es jetzt auf einmal sechs sein werden. Aber wir haben kein Problem mit Herausforderungen. Wir lassen das auf uns zukommen... Das Einzige, worauf wir von Anfang an achten, ist, dass die Kinder, die wir schon haben, nicht das Gefühl kriegen, dass sie jetzt Nebensache sind. Mit anderen Worten: Wir versuchen sie mit einzubeziehen.“
  • Zu Brads neuem Tattoo: "Ich hab das gezeichnet. Wir waren in Davos . Es war nicht so, dass wir beim World Economic Forum gelangweilt waren, aber an einem Abend hatten wir nichts zu tun, und ich malte auf seinem Rücken herum... Das Foto, dass man davon sah, sah ein bisschen merkwürdig aus, aber die Linien passen so perfekt zu seinem Rücken und untermalen den Teil, der mir am besten gefällt."

Ach ja, und ihre Schwangerschaft könnte nur dann noch sexier werden, wenn sie in Schokolade eintauchen würde, bevor sie sich anzieht.

“Schwangerschaft ist toll fürs Sexualleben", sagt die Oscar-Gewinnerin. Dadurch wird man viel kreativer. Das macht viel Spaß und man ist so schön rundlich und fraulich."

Très Jolie.

 

 

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.