Usher

Kevin Mazur/WireImage.com

Er ist verheiratet und mittlerweile auch Vater. Deshalb ist es auch kaum verwunderlich, dass der R&B-Star Usher Raymond auf seinem fünften Album Here I Stand etwas ruhiger klingt.

Aber glücklicher Weise hat er Freunde wie Jay-Z und Will.i.am, die mit den Highlights des Albums "Best Thing" und "What's Your Name" ein bisschen aufmischen.

Auch wenn dieses Nachfolge-Album (das erste nach dem Album Confessions von 2004, das mehrfach mit Platin ausgezeichnet wurde) viel mehr Down-Tempo-Songs enthält, beinhaltet es doch eine der sexiesten Singles dieses Sommers: "Love in This Club."

Jetzt tupfen Sie sich mal den Schweiß von der Stirn und lesen Sie weiter, um rauszufinden, was denn sonst noch so auf den Markt kommen wird.

Sex and the City: Music From the Original Motion Picture

Bepackt mit einer neuen Fergie-Single, einem 20 Jahre alten Hit von Run-DMC und noch jede Menge anderer Songs, klingt dieser Soundtrack von Sex and the City genauso, wie die Beziehung von Carrie und Mr. Big.

Al Green: Lay It Down

Produziert wurde das Album von dem Roots-Drummer Ahmir Thompson, und Reverend Al startet hier einen Versuch, seine Klassiker aus den 70ern wieder aufleben zu lassen. Aber wieso nur hat er die Schlaghosen ausgelassen?

Des weiteren: The Charlatans, You Cross My Path, John Hiatt, Same Old Man, Cyndi Lauper, Bring Ya to the Brink, Lil' Kim, Ms. G.O.A.T.: Greatest of All Time; Midnight Juggernauts, Dystopia; Rehab, Sittin' at a Bar; Spiritualized, Songs in A&E

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.