Coldplay, James Corden

Kevin Mazur/Getty Images for Atlantic Records

Das Coldplay Konzert in Los Angeles am Wochenende war gut besucht von Stars!

Promis wie Reese Witherspoonkamen vorbei, um Chris Martin und seine Band spielen zu sehen, aber sie und die anderen mussten entweder vom Publikum aus oder Backstage zuschauen. James Corden hingegen hatte einen ganz besonderen Platz. Der Late Late Show Moderator überraschte das Publikum, als er zu der britischen Band auf die Bühne stieß, nachdem Martin ihn als altes Bandmitglied ankündigte, das mit ihm einen Song für Prince performen wolle.

Auch wenn Corden jeden Abend in der Woche eine Show hinlegt, und sogar eine Tony-prämierte Broadway Show auf seine Fahne schreiben kann, gab der britische Talkshow-Moderator zu, dass er "ein bisschen nervös" war. Abgesehen von seinen Nerven, klangen Corden und Coldplay großartig zusammen, als sie gemeinsam "Nothing Compares 2 U" sangen, berichten Augenzeugen E! News. Corden begann den Song, bevor Coldplay mit einstieg und sie ihn in Unisono beendeten. Aber der Spaß war danach noch nicht vorbei. Als Corden die Bühne verlassen wollte, rief Martin ihn zurück. Schließlich war am Montag sein Geburtstag und das musste gefeiert werden.

Coldplay y el Rose Bowl cantaron feliz cumpleaños a James Corden #ColdplayLA #ahfodtour

A photo posted by Coldplay Bolivia ???? (@coldplaybolivia) on

Coldplay zauberte einen Kuchen für den Into the Woods Schauspieler hervor und sang Happy Birthday - mit Hilfe des gesamten Stadions natürlich! Das ist mal eine Art, seinen Geburtstag zu starten. Martin und Corden scheinen gute Freunde geworden zu sein, seitdem der "Fix You" Sänger in seinem berühmten Show-Format Carpool Karaoke zu sehen war.

Berühmt dafür, großartige Konzerte hinzulegen und mit der Menge zu plaudern, zog coldplay die Fans ein wenig auf. Martin bedankte sich bei allen Fans dafür, dass sie es trotz Verkehr zum Konzert geschafft hatten (hat Corden der Band dabei vielleicht geholfen), aber er hätte keine Lust, zwei Stunden im Stau zu stehen, nur um Justin Bieber zu sehen, auch wenn er ihn mag. Ziemlich komödiantisch scherzte Martin dann außerdem, dass er am Rande ein paar Schwimmer gesehen habe, die verhaftet wurden und sie hätten so ausgesehen, wie aus einem One Direction Video, so hübsch waren sie.

Klar kommen die Coldplay Fans für die Musik, aber sie bleiben wegen der Unterhaltung - und der überraschenden Celebrity Auftritte.

  • Share
  • Tweet

Wir und unsere Werbepartner setzen auf dieser Webseite Cookies ein, um unser Online-Angebot zu verbessern, Analysen durchzuführen, Werbung zu personalisieren, den Erfolg von Werbekampagnen zu messen und um Ihre Präferenzen zu speichern. Indem Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Cookie-Policy.