Am Mittwoch teilte ein Sprecher von Ozzy Osbourne mit, dass er in den letzten 6 Jahren unter Sexsucht leide. Jetzt spricht Sharon Osbourne über die Neuigkeit.

Die Ehefrau des Rockers öffnete sich bei The Talk am Mittwoch und wurde emotional, als sie den derzeitigen Zustand ihres Ehemanns diskutierte. Sie gibt zu, es sei ein wenig "peinlich".

"He's been an outpatient for sex addiction for the last three months", sagte sie dem Moderatorenteam, als ihr die Tränen in die Augen stiegen. "And after the tour—he's starting his summer tour with Black Sabbath—after the tour he goes into in patient for three months. He's working at it. It's hard because it affects the whole family. And it's quite embarrassing to talk about."

Sie fährt fort: "Somehow drugs and drink is more acceptable, but when it's somebody that has a sex addiction it's embarrassing. [But] I'm proud that he's come out and admitted it finally."

Dennoch gibt sie zu, dass es für sie schwer war, mit der Sache umzugehen. "You know it's  very, very, hard. It's every person that comes into the room, you think, 'Don't come in! He's here!'" Sie sagte, dennoch zu Scherzen aufgelegt: "I think he should call Tiger Woods for some advice!"

Sharon Osbourne, Ozzy Osbourne

Getty Images

Der Rest der Runde versicherte Sharon, sie müsse sich für nichts schämen und erinnerte sie daran, dass das Ganze nichts mit ihr zu tun habe.

Sharon bedankte sich mit den Worten "I honestly don't know what I would do without everybody here for the support. It's amazing. It's really hard to kind of sit here and you think it's happening to somebody else but it's actually happening to you and to happen at this far in a relationship and it's been, you know, it's been going on for at least six years."

An diesme Punkt bat sie freundlich darum, das Thema zu wechseln.

Ozzy Osbourne, Sharon Osbourne

Kevin Winter/Getty Images

Mittlerweile, nachdem sich die beiden im Mai trennten, ist Sharon und Ozzys Ehe wieder im Lot. Sie versuchen jedoch noch immer, ihre Probleme in den Griff zu bekommen.

Die Affäre des Rockers mit Hairstylistin Michelle Pugh wurde für den Hauptgrund der Trennung gehalten. Jetzt spricht Pugh über die vierjährige Beziehung im People Magazin und sagt, die Erfahrung mit Ozzy "made me feel like the most beautiful and worshiped woman in the world." 

Während Pugh weiterhin sagt, die beiden wären auf einem emotionalen Level verbunden gewesen durch ihre gemeinsame Leidenschaft, sagt Osbournes Management etwas anderes.

"Over the last six years, Ozzy Osbourne has been dealing with a sex addiction. He is sorry if Ms. Pugh took their sexual relationship out of context", sagte ein Sprecher dem Magazin. "He would like to apologize to the other women he has been having sexual relationships with. Out of the bad comes good. Since his relationship with Ms. Pugh was exposed, Ozzy has gone into intense therapy. Ozzy is mortified at what his behavior has done to his family. He thanks God that his incredible wife Sharon is at his side to support him."

  • Share
  • Tweet

Wir und unsere Werbepartner setzen auf dieser Webseite Cookies ein, um unser Online-Angebot zu verbessern, Analysen durchzuführen, Werbung zu personalisieren, den Erfolg von Werbekampagnen zu messen und um Ihre Präferenzen zu speichern. Indem Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Cookie-Policy.