Philip Seymour Hoffman

REX USA/Rob Latour

Traurigerweise haben sich die Spekulationen um Philip Seymour Hoffmans Tod als wahr erwiesen.

Ein Drogenmix aus Heroin, Kokain, Benzodiazepinen und Amphetaminen wurde von der New Yorker Gerichtsmedizin als offizielle Todesursache des 46-jährigen Oscar-Preisträgers genannt.

Entsprechend wurde sein Tod als Unfall eingestuft. 

Hoffman, der sich in der Vergangenheit öffentlich zu seinen Suchtproblemen bekannt hatte, begab sich letztes Jahr freiwillig in den Entzug, nachdem er nach mehr als 20 Jahren wieder rückfällig geworden war. Er wurde am Morgen des 2. Februars mit einer Spritze im Arm tot auf dem Boden im Badezimmer seines Apartment in Manhattan aufgefunden.

Außerdem wurden mehrere Dutzend Umschläge mit Heroin von den Behörden beschlagnahmt.

Drei Männer wurden im Zusammenhang mit seinem Tod wegen Drogenbesitzes angeklagt.

  • Share
  • Tweet
  • Share

Wir und unsere Werbepartner setzen auf dieser Webseite Cookies ein, um unser Online-Angebot zu verbessern, Analysen durchzuführen, Werbung zu personalisieren, den Erfolg von Werbekampagnen zu messen und um Ihre Präferenzen zu speichern. Indem Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Cookie-Policy.