Prison Break

Isabella Vosminkova/FOX

Am Montagabend lief die zweite Folge der neuen, vierten Staffel von Prison Break im US-Fernsehen, und wir haben etliche Emails von Lesern bekommen, die sich um die Gesundheit unseres geliebten Michael Scofield (Wentworth Miller) sorgen.

Wir haben deshalb genauestens recherchiert.

Charlotte aus Nizza, Frankreich: Ich würde gerne etwas wissen in Bezug auf Michael aus Prison Break! Was stimmt denn mit ihm nicht? Hat er sowas wie 'nen Gehirntumor?

Und wie schon Arnold Schwarzenegger im Klassiker Kindergarten Cop mit seinem unvergleichbaren Akzent sagte:  "It's not a too-mah" (kein Tumor).

TJ: Was tut sich denn bei sexy Michael aus Prison Break? Irgendwas stimmt doch nicht mit meinem künftigen Freund. In der Premierenfolge blutete ihm die Nase, und in der letzten Folge griff er sich an den Kopf. Hat er eine Infektion oder hat das was mit der Entfernung seiner Tattoos zu tun?
Michael ist wirklich krank, und das Ganze ist Teil seines Handlungsstrangs in dieser Staffel. Laut einem Informanten wird "das Nasenbluten eine wichtige Geschichte in dieser Staffel sein, und es hat auch was mit der Vorgeschichte seiner Mutter zu tun." Das Nasenbluten ist also etwas Komplizierteres.

Nadia: Ich hörte, dass Michael krank ist. Gibt es genauere Informationen dazu?
Können Sie sich noch daran erinnern, wie wir berichteten, dass man in dieser Staffel genauer erfährt, warum  Michael Scofield so schlau ist? Also, das Nasenbluten und die Vorgeschichte seiner Mutter haben etwas damit zu tun.

Fazit ist also: Das Nasenbluten ist nichts Fatales, es ist kein Tumor, und schon bald werden wir erfahren, was es damit auf sich hat.

Haben Sie irgendwelche Fragen zu Prison Break? Lassen Sie es uns wissen, wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

- Zusätzliche Berichterstattung von Jennifer Godwin

  • Share
  • Tweet
  • Share

Wir und unsere Werbepartner setzen auf dieser Webseite Cookies ein, um unser Online-Angebot zu verbessern, Analysen durchzuführen, Werbung zu personalisieren, den Erfolg von Werbekampagnen zu messen und um Ihre Präferenzen zu speichern. Indem Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Cookie-Policy.