David Caruso, CSI: Miami

Cliff Lipson/CBS

David Caruso braucht sich jetzt nicht mehr hinter seiner Sonnenbrille zu verstecken. Seine Stalkerin wurde wieder in ihre Heimat Österreich zurückgeschickt.

Letzten Monat wurde Heidimarie Schnitzer von Gesetzesvertretern in Mexiko erwischt und an die Behörden ihres Heimatlandes ausgeliefert. Der Frau wird zur Last gelegt, über 100 Briefe an den CSI: Miami-Star geschickt und gedroht zu haben in umzubringen, als er ihr ein Autogramm verweigerte. 

Schnitzer wurde 2007 wegen Stalkings und Mordandrohungen angeklagt. Als sie zu zwei Gerichtsterminen in Innsbruck nicht erschienen war, wurde ein Haftbefehl gegen sie ausgestellt. Ein neuer Gerichtstermin wurde zwar noch nicht festgelegt, doch sollte der Caruso-Fan verurteilt werden, könnten ihr bis zu drei Jahre Gefängnis drohen.

Einem Sprecher des Innsbrucker Gerichtshofs zufolge, soll in den nächsten Tagen von einem Richter entschieden werden, ob die Frau weiterhin in Gewahrsam bleiben oder freigelassen wird.

  • Share
  • Tweet
  • Share

Wir und unsere Werbepartner setzen auf dieser Webseite Cookies ein, um unser Online-Angebot zu verbessern, Analysen durchzuführen, Werbung zu personalisieren, den Erfolg von Werbekampagnen zu messen und um Ihre Präferenzen zu speichern. Indem Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Cookie-Policy.