Brad Pitt, Angelina Jolie

Thornton/Adao/INFDaily.com

Die französische Nachbarn von Brad Pitt und Angelina Jolie sind alles andere als glücklich über den Rummel, den das neu zugezognene Paar verursacht.

Die örtliche Polizei ist derzeit beschäftigt, eine Schlägerie zu klären, die zwischen getarnten Paparazzi und dem Sicherheitspersonal der Jolie-Pitts ausbrach.

Wie wir von Quellen erfuhren, ist der Hauptgrund des Unmuts der Anwohner von Brignoles, dass die Kapazität der örtlichen Polizei begrenzt ist und dass sie sich deshalb nicht damit beschäftigten sollten, berühmten Anwohnern die Paparazzi vom Leib zu halten.

"Man riet ihnen an, mehr Sicherheitskräfte anzustellen, da die Polizei nicht jedes Mal anrücken kann, wenn Brad und Angelina wütend sind", so eine Quelle mit Kontakten zur Polizei. "Es gibt dort auch andere Vorfälle wie Einbruch und Diebstahl, um die sich die Polizei zu kümmern hat. Der französische Steuerzahler sollte nicht dafür aufkommen, ein amerikanisches Promi-Paar zu beschützen."

Die Anwohner bemerkten des Weiteren, dass die Jolie-Pitts sich mal ein Beispiel an Johnny Depp und Vanessa Paradis nehmen könnten, die seit Jahren in der Gegend lebten und es niemals für nötig befanden, die Polizei zu Hilfe zu rufen.

Depp und Paradis verklagen einfach jeden, der ihre Privatsphäre verletzt und dadurch lernten die Paparazzi mit der Zeit, dass es besser ist, die beiden in Ruhe zu lassen. 

Auch haben Depp und Paradis niemals Fotos von ihren Kindern an die Medien verkauft , und die Anwohner glauben, dass die Jolie-Pitts die Paparazzi-Probleme selber erzeugen, indem sie versuchen zu kontrollieren, welche Fotos veröffentlicht werden dürfen.

Aber das ist nicht das einzige Ärgernis, das für die Jolie-Pitts im Anmarsch ist.

Eine Gruppe von Bürgern hat bereits ihren Unmut darüber geäußert, dass Maddox und seine Geschwister unter Umständen ab Herbst auf eine örtliche Schule gehen und damit fast zwangsweise Horden von Paparazzi nach sich ziehen.

"Die Gegend hier war immer friedlich und angenehm, und Brad und Angelina gefährden diesen Frieden", so ein verärgerter Anwohner.

"Natürlich haben ihre Kinder ein Recht darauf, in die Schule zu gehen, aber wenn das bedeutet, dass ständig fremde Menschen vor der örtlichen Schule lungern und die Privatsphäre aller Kinder verletzen, ist das nicht in Ordnung. Eine Reihe von Anwohnern ist ganz und gar nicht glücklich darüber, dass die beiden hierher gezogen sind und wünschen sich, dass die Familie wieder wegzieht."

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.