Tom Cruise Valkyrie

Courtesy United Artists / AP

Walküre erhält zur Abwechslung mal positive Presse.

Das Online-Magazine Slate musste seine Aussage widerrufen, dass das Filmstudio United Artists ein Foto von Claus von Stauffenberg, den Tom Cruise im Film portraitiert, digital überarbeitet habe, damit dieser Cruise ähnlicher sehe.

Lesen Sie weiter für die Begründung und für unsere Umfrage.

Der Original-Artikel mit dem Titel "Die Akte: Bearbeitetes Publicity-Foto" nahm die Fotos unter die Lupe, die das Filmstudio UA von Stauffenberg und Cruise veröffentlich hatte. Dabei verglich der Artikel das Stauffenberg-Foto, das UTA als ein Associated Press-Foto ausgab mit dem Original-AP-Bild und kam zu dem Schluss, dass das UA-Foto von Stauffenberg digital bearbeitet wurde, um Cruise ähnlicher zu sehen.

"Sehen Sie sich mal die Nase, den Mund und das Kinn an", so Slate-Experte Jim Festante. "Da wurde ganz klar was verändert. Auch die Breite des Kopfs wurde verändert."

Dann blendeten die Designer die Fotos übereinander, um die physischen Veränderungen zu demonstrieren.

Das Online-Magazin vertrat die Meinung, dass es schwierig sein könnte, den “Täter” auszumachen, und deutete an, das Studio hätte die Änderungen vorgenommen, um deutsche Kritiker zu beschwichtigen, die sich dahingehend geäußert hatten, dass der 45-Jährige eine traurige Fehlbesetzung sei und nicht der Richtige, um den Mann zu spielen, der so heldenhaften versuchte, Hitler zu ermorden.

Slate betonte, dass ihre Nachforschungen keinen klaren Fakten darstellten, insbesondere, da in der deutschen Presse keine Vorwürfe einer etwaigen "digitalen Bearbeitung" aufgetaucht waren.

Die Geschichte schien jedoch plausibel bei einem Projekt, das bislang hauptsächlich durch schlechte Schlagzeilen von sich reden machte und bereits zahlreiche Kontroversen und Verzögerungen hervorgerufen hat.

Es stelle sich jedoch heraus, dass Slates Behauptungen falsch waren und die Site entschuldigte sich dafür:

"Die Fotorecherche von seitens der Slate-Bildredaktion war ungenügend. Es wurde ein Archiv-Foto von Stauffenberg übersehen, und dabei handelt es sich wohl um das, das UA in seiner Publicity-Kampagne benutzte", so die Stellungnahme der Redaktion. "Aufgrund dieses Fehlers war die Frage - ob dieses Foto manipuliert wurde, um Stauffenberg mehr wie Cruise aussehen zu lassen - unbegründet.

United Artists hingegen sagte, ihr Stauffenberg-Foto stamme aus der öffentlichen Domäne.

"Das Foto, das United Artists benutzte, kann man überall im Internet finden", so der Co-Autor und Produzent Chris McQuarrie in einer Stellungnahme.

Im Rahmen dieser Stellungnahme fügte McQuarrie noch hinzu, dass es sicher einfacher gewesen wäre, ein Foto von Cruise anzupassen, statt alle Portraits einer berühmten historischen Figur zu bearbeiten.

Walküre soll im Februar 2009 in die Kinos kommen - zumindest, ist das der Termin, der momentan steht.

 

Tom Cruise als Graf von Stauffenberg
Ist Tom Cruise richtig in der Rolle des Graf von Stauffenberg?
41,5%
58,5%
  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.