Helen Mirren

Lisa O' Connor/ZUMAPress.com

Wir überreichen den Preis für das beste Promi-Interview an das britische Magazin GQ, die es geschafft haben, Helen Mirren für ihre neue Ausgabe einige recht heftige Geständnisse zu entlocken. 

• "Ich stand total auf Kokain. Ich habe nie zu viel davon genommen, aber immer ein bisschen auf Partys" (sie sagte auch, dass sie in den letzten 20 Jahren keins mehr genommen hat).
• "Ich ging stehlen, weil ich was zu essen brauchte" (die 63-jährige Schauspielerin sagte auch, dass sie immer noch sehr sparsam sei und sich selbst die Haare schneide).
• Mirren wurde zum Sex gezwungen. "Nicht mit starker Gewalt, ich wurde auch nicht geschlagen, aber ich wurde in ein Zimmer gesperrt und zu Geschlechtsverkehr gegen meinen Willen gezwungen."

Wir würden wirklich sehr gerne mal wissen, wie das Magazin das geschafft hat. Mit einem Wahrheitsserum? Ein paar Cocktails? So viel Ehrlichkeit bei einem Promi ist geradezu unnatürlich.

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.