Christina Aguilera, Glamour Magazine

Robert Erdmann for Glamour Magazine

Auch wenn sie jetzt Mutter ist, findet Christina Aguilera trotzdem noch Zeit für ihren Ehemann, Jordan Bratman.

"Wir nehmen uns die Zeit füreinander und gehen aus", sagt sie in der August-Ausgabe der US-Glamour. "Natürlich ist unser Kind unsere erste Priorität, aber das soll nicht heißen, dass man nicht auch mal alleine was unternehmen kann.

 Wenn wir jemanden haben, der sich um den Kleinen kümmert, gehen wir spätabends auf ein paar Drinks weg. Wenn wir dann nach Hause kommen, werden die Lichter gedimmt und wir haben Zeit nur für uns - mehr Details werde ich nicht preisgeben!"

Verständlich. Aber wir würden gerne wissen, was sie über die Schwierigkeiten denkt, in denen sich so manche ihrer musikalischen Kolleginnen in letzter Zeit vorgefunden hat.

"Ich bin nicht ein Mensch, der andere verurteilt, deshalb kann ich dazu nicht wirklich was sagen, weil ich die Umstände nicht kenne."

Mhm, okay. Und was hat sie zu Max zu sagen, ihrem süßen, sechs Monate alten Sohn?

"Mein kleiner Junge hält mich auf Trab. Tagsüber bin ich zu Hause und fahre ihn manchmal mit dem Kinderwagen durch den Garten, wo uns keiner sehen kann."

Mütter reden gerne über ihren Nachwuchs - ein perfektes Thema, wenn das Gespräch ansonsten ein bisschen zu fade wird.

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.