Elizabeth Taylor

Lisa O'Connor/ZUMAPress.com

Die 76-jährige, zweifache Oscar-Gewinnerin habe nicht aufgrund von Herzversagens auf dem Sterbebett gelegen, betont ein Sprecher der alternden Leinwand-Ikone und bestreitet vehement alle Gerüchte, die das Gegenteil behaupten. Taylor sei zwar kurzzeitig im Krankenhaus gewesen, es habe aber nie Lebensgefahr bestanden.

"Ms. Taylor hat kein ernsthaftes, gesundheitliches Problem", so ihr langjähriger Sprecher Dick Guttman. "Die Gerüchte, die in England ihren Anfang nahmen, sind überaus dramatisch, übertrieben und unwahr.

Der Besuch im Krankenhaus war reine Vorsorge. Sie wird in Kürze wieder zu Hause sein. Zur Zeit ist sie von ihrer Familie, Freunden und wunderbaren Juwelen umgeben."

Die Gerüchte begannen, als der National Enquirer am Donnerstagmorgen berichtete,  man habe Taylors Kinder an ihr Bett gerufen, nachdem man die Schauspielerin an lebenserhaltende Geräte angeschlossen hätte (die britische Daily Mail hatte ähnliches berichtet).

Taylor hatte in den letzten Jahren mit beidem zu kämpfen: echten gesundheitlichen Problemen und erfundenen. Der Enquirer schrieb, ihr jetziger prekärer Zustand sei auf eine schwere Lungenentzündung zurückzuführen.

Auch wenn Guttman nicht bekannt gab, in welches Krankenhaus Taylor eingeliefert worden war, nimmt man an, dass sie sich im St. John's Hospital in Santa Monica befindet.

Guttman hat bereits einige Erfahrung, wenn es darum geht, Todesgerüchte zu dementieren. 2006 gab es bereits ähnliche Gerüchte, woraufhin Taylor bei der US-Nachrichtensendung Larry King Live erschien, um unter Beweis zu stellen, dass sie gesund und munter war.

- Zusätzliche Berichterstattung von Matt Donnell

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.