The X-Files 2

Twentieth Century Fox

Die Fortsetzung von Akte X mit dem Titel "Jenseits der Wahrheit" kommt nächsten Monat in die Kinos, doch kann man nach wie vor keinerlei Info zum Inhalt finden. Selbst die zwei Clips, die letzte Woche beim L.A. Film Festival gezeigt wurden, gaben sehr wenig  zu Mulder und Scullys neuestem Fall preis. Außerdem hörte es sich so an, als ob noch nicht mal David Duchovny das Drehbuch gelesen hätte.

"Ich musste [unseren Regisseur Chris Carter] dazu überreden, dass er mir ein Drehbuch gibt", so Duchovny zum Publikum des Filmfestivals. Danach sprachen er und Carter über die Maßnahmen, die man zur Geheimhaltung ergriffen hatte:

Carter versuchte, einen Nachtdreh komplett zu improvisieren und bat das Team einfach nur mitzukommen. Keine Planung, keine Benachrichtigung zu einem früheren Zeitpunkt. Er sagte dem Drehteam einfach nur: „Wir werden hier drehen, und wir werden das und das tun.“ "Keine einfache Methode, um einen Film zu drehen", gab Carter zu.

Außerdem kannte Mulder vorab nicht mal seinen Text. "Wir ergriffen total verrückte Maßnahmen", erklärte Carter. "Nur die Leute, die es absolut wissen mussten, bekamen das Drehbuch zu lesen und das in einem Raum Videokameras."

 

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.