Leona Lewis

Lester Cohen/WireImage.com

Die Queen aller Diven, Mariah Carey, kann es nicht gut finden, dass alle Welt proklamiert, die junge, heiße Neueinsteigerin Leona Lewis sei auf dem besten Wege, sie vom Thron zu stoßen.

Ms. Lewis andererseits hat sicherlich kein Problem damit, dass man sie mit Größen wie Carey and Whitney Houston in einem Atemzug nennt.

"Das ist unglaublich”, so die "Bleeding Love"-Sängerin im US-Sonntagsblatt Parade. "Das ist ein Riesenkompliment, das sind die besten der Branche."

Die Kehrseite des Erfolgs ist jedoch nicht ganz so anziehend...

Lewis, 23, setzt alles daran, es nicht Amy Winehouse und dergleichen nachzumachen.

"Das Problem ist, dass die ganze Welt einem auf die Finger schaut", so Lewis’ Gedanken zum Thema Berühmtheit. "Ich habe den großen Vorteil, dass ich von klasse Leuten unterstützt werde. Meine Freunde und meine Familie sind immer offen und ehrlich mit mir. Das heißt zwar auch, dass sie mir manchmal Sachen sagen, die ich nicht hören will, aber das ist nötig, um mit den Füßen auf dem Teppich zu bleiben.“

Für alle Lewis-Fans ist es bestimmt toll zu hören, dass Lewis bereits über 100 Songs geschrieben hat. "Vielleicht singe ich mal den einen oder anderen auf einer zukünftigen Veröffentlichung", so Lewis.

 

  • Share
  • Tweet
  • Share

We and our partners use cookies on this site to improve our service, perform analytics, personalize advertising, measure advertising performance, and remember website preferences. By using the site, you consent to these cookies. For more information on cookies including how to manage your consent visit our Cookie Policy.