• Share
  • Tweet
  • Share
Kourtney Kardashian, Mason

LEON/AKM-GSI

Kourtney Kardashians Trip nach Mexiko sollte eigentlich entspannend sein, aber er endete alles andere als das.

Das E!-Reality-Starlet verriet auf seinem Blog, dass es unter Klaustrophobie litt, als es letzte Woche am Los Angeles International Airport ankam.

"Ich bekam eine kleine Panikattacke, als alle Passagiere vom Zoll in einem Tunnel gestoppt wurden", schrieb sie. "Hinter mir waren Leute und vor mir noch viel mehr und ich konnte nicht sehen, wo der Tunnel endete. Ich musste noch vorne laufen, weil ich buchstäblich nicht mehr atmen konnte."

Seit sie sich im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft befinde, leide sie unter Klaustrophobie.

"Es ist ein schreckliches Gefühl und ich hoffe, dass es nach meiner Schwangerschaft wieder verschwindet", meinte sie. "Wenn man sich gefangen fühlt und keine Kontrolle hat, ist das wirklich extrem beängstigend. Da muss man tief durchatmen!"

Sie erwartet mit ihrem Lebenspartner Scott Disick ihr zweites Kind im späten Frühling. Die beiden haben bereits den zweijährigen Mason.

Fotos: Unterwegs mit Kourtney & Mason