• Share
  • Tweet
  • Share
Lena Dunham

Instagram

Jeder weiß, dass es ganz schön anstrengend sein kann, einen neuen Bikini zu kaufen. Als Lena Dunham ihren perfekten Look gefunden hatte, wollte sie ihn zeigen!

Die Schauspielerin postete in den Instagram-Stories ein Spiegel-Selfie in ihrem rot-schwarzen Bandeau-Top und den Leopardenhosen. Sie schrieb zu dem Snap: "when the Target swimsuit does a bitch right, Endo scars & all."

"Endo" ist Lenas Abkürzung für Endometriose. Sie berichtete von ihrem langen Kampf mit der Krankheit in einem Lenny Letter Newsletter im November 2015. Sie erklärte die Kondition damals in einfachen Worten: "Wenn das Gewebe, das die Gebärmutter umgibt, an anderen Körperstellen wächst, also zum Beispiel an den Eierstöcken, an der Blase oder anderen großen Organen wie der Leber oder den Nieren."

Lena kämpft seit Jahren dagegen an und hat schon verschiedene Behandlungen ausprobiert.

"Out of tangible options, I started Lupron: monthly injections that shut down the production of estrogen and therefore the proliferation of endometrial cells where they shouldn't be", schrieb sie. "It's a temporary menopause of sorts, and while it solves certain issues, others pop up like whack-a-moles. I no longer felt a fist was unfurling in my uterus, but I did have zero ability to regulate my temperature, achy hip joints, and the emotional sensitivity of a drunk girl at prom. Life is a series of trade-offs, I suppose."

Auch wenn Lena alles dafür tut, die Krankheit unter Kontrolle zu halten, schafft sie das leider nicht immer. Anfang des Jahres musste sie eine Promotour für Girls absagen, da die Krankheit wieder schlimmer geworden war.

"I'm lucky enough to have support and backup from Jenni [Konner], Judd [Apatow] and the whole Girls gang", schrieb sie damals bei Instagram. "So many women with this disease literally don't have the option of time off and I won't take it for granted."