• Share
  • Tweet
  • Share

David Bowie hat seine endgültige Ruhestätte gefunden.

Eien Quelle berichtet E! News, dass die Asche der verstorbenen Musik-Ikone beim Burning Man verstreut wurde - einem jährlichen Zusammentreffen in der Wüste Nevadas. Bowies Ehefrau Iman habe dem Patenkind des Musikers die Erlaubnis erteilt, einen Teil seiner Asche mitzunehmen, da die beiden eine besondere Verbindung zu dem oftmals spirituellen Event teilten.

"David's godchild and David had long talks about Burning Man and what it stands for, and David loved the message behind it", sagt uns eine Quelle.

Der Entertainer, der im Januar nach einem 18 Monate langen Kampf gegen den Krebs verstarb, wurde in einer kleinen Zeremonie in einem Tempel geehrt, der dafür aufgetsellt wurde, damit Burning Man Besucher ihrer Liebsten gedenken können.  

Burning Man Temple

Von der Zeremonie mit 70 Personen berichtet ein Augenzeuge E! News, "We played [David's] music the entire drive from our camp to the Temple and back. Most of us had the Bowie [lightning bolt] face paint on in his honor."

Am Ende des einwöchigen Events wird der Tempel verbrannt, genau wie die meisten Kunstinstallationen vor Ort.

Vor nur wenigen Tagen zeigte sich Iman erstmals öffentlich seit Davids Tod bei der New York Fashion Week. Das Supermodel ehrte ihren Partner, mit dem sie über 20 Jahre zusammen war, mit einer silbernen "David" Kette. Wie sie in einem Interview mit Good Morning America verriet, werde sie diese nicht mehr abnehmen. "I'm wearing this until my death", sagte sie. "[Fashion designer] Hedi Slimane made it for me."