Queen Latifah

George Pimintel/WireImage.com

Queen Latifah wurde ausgeraubt.

Wie E! News am Mittwoch bestätigt wurde, wurden der Oscar-nominierten Grammy-Gewinnerin Schmuck im Wert von mehreren Tausend Dollar aus ihrer Luxus-Villa auf der karibischen Insel Tobago, wo sie sich seit Weihnachten aufhält, gestohlen.

Die entwendeten Gegenstände gehörten allerdings nicht der Schauspielerin sondern ihrem Begleiter, bei dem es sich laut den Berichten eines Angestellten um ein Familienmitglied handelt.

Trotz ihres Wunschs nach Anonymität (Latifah, die mit bürgerlichem Namen Dana Owens heißt, checkte unter dem Pseudonym Cynthia Hadden ein), organisierte das Management einen privaten Barbecue-Brunch für Latifah. Als sie im Anschluss zu ihrer Villa zurückkehrte, war der Schmuck, darunter angeblich auch ein $10.000-Armband, zwei Goldringe, eine Goldkette und ein Silberring, verschwunden.

Die Polizei wurde verständigt, nachdem sie das Resort-Management alarmiert hatte, und die Ermittler vermuten, dass es sich bei dem Diebstahl um einen Insider-Job handelt, da es keine Spuren von einem gewaltsamen Eindringen gibt. Die Behörden befragen derzeit eine Vielzahl von Angestellten.

Bislang gab es von Latifah keinen Kommentar.

- Zusätzliche Berichterstattung von Ashley Fultz

  • Share
  • Tweet
  • Share