Steven Spielberg, Jeffrey Katzenberg, Kevin Bacon, Kyra Sedgwick

AP Photo/John Marshall Mantel; Jeff Vespa/Getty Images

Wie sich herausstellte gehören der Schauspieler Kevin Bacon und seine Golden-Globe-nominierte Frau Kyra Sedgwick zu den Hollywood-Größen, die Geld an den in Ungnade gefallenen Vermögensverwalter Bernard Madoff verloren haben. Der soll angeblich zugegeben haben, seine wohlhabenden Kunden in einem Ponzi-System um $50 Milliarden betrogen zu haben.

Ein Publizist des Paars bestätigte, dass Bacon und Sedgwick Gelder bei Madoff, der am 11. Dezember verhaftet wurde, angelegt hatten, wollte aber nicht verraten wie viel.

Berichten der amerikanischen Programmzeitschrift TV Guide zufolge soll Sedgwick mit einem Einkommen von $275,000 pro Folge für The Closer zurzeit die höchstbezahlte Darstellerin im US-Kabelfernsehen sein. Bacon ist derzeit mit Frost/Nixon in den amerikanischen Kinos zu sehen.

Zu den weiteren Madoff-Opfern gehören Steven Spielberg und seine Charity „Wunderkinder Foundation“, der DreamWorks-Mitbegründer Jeffrey Katzenberg und Eric Roth, Drehbuchautor von Der seltsame Fall des Benjamin Button.

„Ich bin der größte Trottel auf Erden“, erzählte Roth der Los Angeles Times diesen Monat. „Doch die wahre Tragödie sind die Menschen, die ihre gesamten Ersparnisse und ihre Träume verloren haben.“

  • Share
  • Tweet
  • Share