• Share
  • Tweet
  • Share
Thomas Gottschalk, Hugh Jackman, Nicole Kidman

JOHANNES SIMON/AFP/Getty Images

Nicole Kidman wird für den Rest ihres Lebens unfruchtbar sein und nie wieder die Chance erhalten, ein Baby nach einem Wochentag zu benennen. Das erfuhren wir vor wenigen Tagen von den australischen Aborigines, bzw. von einigen derer Stellvertreter. 

Was war passiert? Und kann sie was tun, um den Fluch zu entfernen?

Kidman war ja vergangene Woche bei Wetten Dass, wo sie ihren Film Australia promotete, welcher quasi eine Liebeserklärung an ihr Heimatland ist. Weil sie ihre Wette verlor, musste sie ein Didgeridoo blasen, das traditionelle Instrument der Aborigines. Bei einige Stämmen der Aborigines  - jedoch nicht bei allen - ist es Frauen allerdings nicht gestattet, das Instrument zu spielen.

"Sie hat damit unsere Kultur verunglimpft", teilte der preisgekrönte Schauspieler und Autor Richard Green dem Sydney Morning Herald mit. "Ich kann garantieren, dass sie keine Kinder mehr haben wird. Das Instrument soll nicht von Frauen gespielt werden, denn es macht sie unfruchtbar."

Gibt es denn etwas, das sie tun könnte, um diesen Fluch aufzuheben?

"Eingeborne alle Kulturen rund um die Welt sind entsetzt, wenn ein Außenstehender ihre heiligen Gesetze verletzt", sagte Phillips Stevens, Professor der Anthropologie an der State University of New York im Buffalo. "Es gibt aber Möglichkeiten, die Gemüter zu besänftigen, wenn man es schnell genug tut."

Eine einfache Entschuldigung reiche dafür allerdings nicht aus, so Stevens.

"Sie müsste zu dem Stamm gehen und sie fragen, was sie tun soll", sagte er. "Manchmal kann man ein übertretenes Tabu wieder rückgängig machen, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, indem man den Prozess noch einmal durchläuft, nur umgekehrt. Manchmal kann man es durch stärkere Magie annullieren oder bestimmte Rituale einsetzen, um sich davon zu reinigen."

Jetzt ist Ihr kreativer Kopf gefragt: Was sollte Kidman tun, um ihren Fluch wieder aufzuheben? Wir warten mit Spannung auf Ihre Kommentare.