• Share
  • Tweet
  • Share
Meryl Streep, Mamma Mia, Leonardo DiCaprio, Kate Winslett, Titanic

Peter Mountain/ Universal Studios; 20th Century Fox

Meryl Streep hat die Titanic in den internationalen Gewässern versunken.

ABBAs unermüdlicher Frohsinn hat diese Woche die Chemie zwischen Leo und Kate übertroffen, als Mamma Mia! den elffachen Oscargewinner als Film mit den höchsten Einspielzahlen aller Zeiten in Großbritannien überrundete.

Das beschwingte Musical, das fast $571.7 Millionen weltweit eingespielt hat, hat nach 22 Wochen in britischen Kinos $107.7 an den Kinokassen eingenommen. Titanic hielt seit 10 Jahren den Rekord mit Einnahmen in Höhe von 69 Millionen Pfund im Jahre 1998 (heute umgerechnet ca. $107.5 Millionen).

"Mamma Mia! ist ein Film, der den Zuschauer auf eine lustige und preiswerte Art und Weise die Alltagssorgen und die aktuelle Wirtschaftslage für ein paar Stunden vergessen lässt“, sagte David Kosse, Präsident von Universal Pictures International am Dienstag und bezeichnete den Film als „echtes Phänomen“.

Auch der DVD-Verkauf der romantischen Komödie brach mit 1.7 Millionen verkauften Kopien am ersten Tag alle Rekorde.

Doch keine Sorge: Titanic's Rekordeinnahmen von $1.8 Milliarden weltweit bleiben auch weiterhin bestehen.