• Share
  • Tweet
  • Share
Patrick Swayze, Lisa Niemi

Jeff Frank/ZUMA Press

Als ob es nicht schwer genug sei, Bauchspeicheldrüsenkrebs zu bekämpfen, muss Patrick Swayze jetzt auch noch gegen Klatschgeschichten über seinen angeblich trostlosen und sich verschlimmernden Gesundheitszustand ankämpfen.

Der Schauspieler, der im März bestätigte, dass er sich einer Chemotherapie zur Bekämpfung dieser aggressiven Krebsform unterzog, hat sich jetzt gegen Behauptungen des National Enquirer ausgesprochen, er sei dem Tode nahe oder würde sich anderweitig darauf vorbereiten, von Freunden und Familie Abschied zu nehmen.

Das Gegenteil sei der Fall, betonte der 56-jährige Schauspieler.

“Das Einzige, was mir ein Dorn im Auge ist, ist die Tatsache, dass die Klatschpresse ständig Lügen und falsche Informationen über mich und diejenigen, die mir nahe stehen, vermittelt“, erzählte er dem US-Magazin People. „In den jüngsten Berichten heißt es sogar, dass ich nicht mehr lange zu leben hätte und mich bereits von meiner tieftraurigen Familie verabschieden würde!“

Die Gerüchte tauchten vergangenen Woche auf, als eine ungenannte Quelle der Boulevardzeitung erzählte, der Krebs des Schauspielers habe sich in seine Leber ausgebreitet und die Ärzte hätten bereits mit dem „Countdown zu seinem Ende begonnen.“

Des Weiteren hieß es in dem Artikel, Donny, der Bruder des Schauspielers, und seine Frau Lisa, mit der er seit 33 Jahren verheiratet ist, seien sehr besorgt um Swayzes Gesundheit und glaubten, er sei „bereits dem Tode nahe“.

“Es ist schlimm, dass die schlechte und rücksichtslose Berichterstattung dieser Blätter einen Schatten auf den positiven, guten Kampf, den ich führe, werfen“, sagte Swayze. „Für mich, meine Familie und diejenigen, die mir nahe stehen, ist das schlicht und einfach grausam. Das macht mich wütend, jetzt, da die Hoffnung so kostbar ist.“

Trotz seiner Diagnose und fortlaufenden Behandlung hat der Schauspieler, seit er mit seiner Erkrankung an die Öffentlichkeit getreten ist, weitergearbeitet. Im Juni hatte Swayze verkündet, dass er auch weiterhin die Hauptrolle in dem künftigen FBI-Drama The Beast spielen werde.

“Es ist ein großartiges Gefühl, wenn man vollbringt, was man sich vorgenommen hat”, erzählte er People.

“Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine aggressive Krankheit. Und in dem Moment, als ich diagnostiziert wurde, wusste ich, dass es sich um den Kampf meines Lebens handeln würde. Es ist ein ständiger Kampf, den ich bislang gewonnen habe.“