Kanye West, Elvis Presley

John Sciuli/Getty Images; AP Photo

Wie Sie vielleicht wissen, hat Kanye West bei den American Music Awards verkündet, dass er der nächste Elvis sein möchte. Doch nun setzte er dem ganzen noch eins drauf.

„Als ich sagte: 'Ich möchte der neue Elvis sein', hätte ich mir das genauer überlegen sollen, weil dieses Statement so nicht richtig ist“, teilte West dem E! News Moderator Ryan Seacrest vergangene Woche mit. „Das eigentliche Statement hätte: 'Ich möchte besser sein als Elvis' lauten sollen."

Stellt sich nur die Frage, ob West auch wirklich das Zeug zum nächsten Elvis hat. Wir haben uns darüber mit Insidern der Musikbranche unterhalten…

„Kanye ist im Moment einer der größten Hip-Hop-Stars der Welt“, meint Emil Wilbekin, Chefredakteur des Urbanlifestyle-Magazins Giant. „Allerdings glaube ich, dass er größenwahnsinnig ist.“

 „Ich finde Kanye ist sehr egozentrisch, und er glaubt tatsächlich, dass er Elvis übertreffen kann. Kanye beschäftigt sich sehr damit, wie berühmt er werden kann, wie viel Musik er machen kann, und wie viele Awards er gewinnen kann“, fährt Wilbekin fort.

„Dieses übergroße Ego hat ihn an die Spitze gebracht“, meint  Hillary Crosley, die R&B/Hip-Hop Korrespondentin für Billboard. „Die Leute amüsieren sich darüber, dass er das so ernst nimmt. Ohne dieses Ego hätte er es nicht so weit geschafft.“

Cory Cooper, ein berühmter Elvis-Forscher ist zwar beeindruckt mit Wests Vorhaben, findet aber, dass er einen Realitätscheck benötigt.

„Obwohl Mr. West eine fantastische Vorstellung davon hat, was er werden will, wird es weder ihm, noch irgendeinem anderen Künstler aus der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft jemals gelingen, Presleys unvergleichliche Karriere zu übertreffen“, teilte uns Cooper in einer Email mit. „Elvis ist einzigartig. Bei allem Respekt für Mr. West, Elvis Presley wird nicht umsonst 'The King of Rock 'n' Roll' genannt.“

Niemand bestreitet, dass West ein großartiger Musiker ist, doch Presley hatte mehr als nur Hit-Alben. Er vereinte nicht nur eine Vielzahl von Musikgenres (Pop, Rock, Gospel, Country), sondern war auch ein echter Film-Star. „Er sollte sich auf jeden Fall auch außerhalb der Hip-Hop-Welt beweisen, wenn er mit Elvis verglichen werden will“, sagt Chuck Arnold, Musikkritiker für das People-Magazin. „Ich glaube, das versucht er gerade mit dem Singen, oder was man als Singen mit Hilfe von Technologie bezeichnen würde.“

Dem stimmt auch Wilbekin zu: „Elvis war mit Gospel- und Country-Musik genauso erfolgreich wie in Hollywood. Kanye ist im Moment nur mit Hip-Hop erfolgreich.“

„Abgesehen von Saturday Night Live hat er im schauspielerischen Bereich noch nichts gewagt."

West hatte ein Hollywood-Projekt in Arbeit - eine Serie im Stil von Lass es, Larry!, die er für den US-Kabelsender HBO entwickelte - aber dieses landete im Archiv. „Ich vermute, die Serie war zu heftig für HBO“, teilte der Autor und Produzent Larry Charles ComingSoon.net Anfang des vergangenen Monats mit.

Billboards Crosley meinte scherzhaft: „Vielleicht nimmt er ja heimlich Schauspielunterricht.“

Und wir hören Kanye bereits sagen: „Ich möchte der nächste Marlon Brando sein."

Oder um es mit den Worten der Los Angeles Times-Popkritikerin Ann Powers auszudrücken: West sollte vielleicht einfach nur West sein. „Kanye ist großartig als sich selbst, und einzigartig. Vielleicht sollte er sich damit einfach zufrieden geben." 

- Zusätzliche Berichterstattung von  Dahvi Shira

  • Share
  • Tweet
  • Share