• Share
  • Tweet
  • Share
Miley Cyrus, Taylor Swift

Steve Granitz/WireImage/Jon Kopaloff/FilmMagic

Sieht so aus, als könnte Taylor Swifts nächste Single von Miley Cyrus handeln.

Etwa einen Monat nachdem die Moderatorin der VMAs 2015 Taylor Swift und ihrem "Bad Blood" Musikvideo einen Seitenhieb verpasst hatte, sorgt sie mit ihrem Interview mit der New York Times wieder für Schlagzeilen - und es sieht so aus, als wolle sie definitiv nicht in der Crew sein.

Squad squad squad ??????

A photo posted by Lily Aldridge (@lilyaldridge) on

Mal vom Swift Diss abgesehen hat Cyrus gerade ihr neues Album "Miley Cyrus & Her Dead Petz" veröffentlicht, das gerade kostenlos streambar ist.

"Es ist ein Luxus, das tun zu können", sagt sie über ihre Entscheidung, neue Musik auf Soundcloud bereit zu stellen. "Ich kann tun, was ich will, und die Musik machen, die ich will."

Einer der größten Einflüsse der Sängerin ist Flaming Lips Frontmann Wayne Coyne, der oft auf Mileys Instagram auftaucht und mit Miley an ihrem neuen Projekt zusammengearbeitet hat.

The squad in London. @caradelevingne @kendalljenner @gigihadid @marhunt @serenawilliams @karliekloss

A photo posted by Taylor Swift (@taylorswift) on

Meeeeesah & Meeee @ da #vmas #doit

A photo posted by Miley Cyrus (@mileycyrus) on

"Er ist einfach alles, das kann man nicht definitieren", sagte Cyrus über ihren engen Freund. "Ich bin zu 100 % verliebt in Wayne, und Wayne liebt mich, aber es ist nichts sexuelles. Das wäre eklig."

Wenn Miley keine Musik macht, arbeitet sie oft an ihrer Happy Hippie Foundation, eine gemeinnützige Organisation für Obdachlose und die LGBT Community, die sie letztes Jahr gegründet hat.

Die ehemalige Schauspielerin bezeichnete sich vor Kurzem selbst als "pansexuell". "Für eine lange Zeit habe ich meine eigene Sexualität nicht verstanden. Ich wurde frustriert und dachte, dass ich mich nie selbst verstehen würde, da ich nicht einmal wusste, ob ich mich eher als Mädchen oder Junge fühle. Ich musste erst mit vielen Transsexuellen sprechen, um mir darüber klar zu werden, dass ich mich nicht für eine Seite entscheiden muss."

FOTOS: Miley Cyrus: nackt und halbnackt