• Share
  • Tweet
  • Share
Grey's Anatomy, Mary McDonnell

Craig Sjodin/ABC

Mary McDonnell aus Battlestar Galactica ist die Neue bei Grey's Anatomy, aber was die Persönlichkeit ihrer Figur betrifft, passt sie wohl nicht so ganz zu dem Rest der Gang.

Ihre Figur Dr. Virginia Dixon leidet unter dem Asperger-Syndrom (eine Form von Autismus), was bedeutet, dass sie sich zwar intellektuell mit den anderen messen kann, sie aber ansonsten nicht gerade ein soziales Wesen ist.

Außerdem ist sie nach Dr. Burke und Dr. Hahn bereits die dritte Herzchirurgin der Serie in nur fünf Staffeln. Wird Virginia Dixon den Crash-Kurs in Sachen Umgang mit Kollegen überleben? Wird sie jemals ihren Platz in der Gruppe finden? Lesen Sie weiter, um von Mary selbst zu hören...

Warum das Seattle Grace sie haben will: Auch wenn Virginia im zwischenmenschlichen Bereich nicht gerade glänzt, ist das ok, denn Mary, die wir beim "Acts of Love"-Benefiz für "Autism Speaks" trafen, erzählte uns: "Dixon ist eine brillante Chirurgin, und was ich so faszinierend an der Rolle finde, ist, dass ich die Brillanz von Menschen mit Asperger darstellen darf, denn oftmals sind sie absolute Genies in einem Gebiet, und das ist etwas, auf das die Gesellschaft nicht verzichten kann."

Warum das Seattle Grace skeptisch ist: Wie man in dem nachfolgenden Clip sehr gut sehen kann, sind die anderen Ärzte unsicher, was sie von der neuen Herzchirurgin halten sollen. Und wie nehmen sie sie auf? "Man hatte sie vorgewarnt, dass die neue Ärztin etwas anders ist, aber ihnen ist nicht klar, was das bedeutet, bis sie sie kennenlernen", sagte Mary.

Warum das Seattle Grace sie braucht: Das Krankenhaus fiel im nationalen Ranking und der Chief (James Pickens Jr.) tut sein Bestes, um das wieder zu beheben. Dabei soll Dr. Dixon helfen. Mary sagte: "Laut Statistik hat sie die zweitniedrigste Todesrate bei ihren OPs - landesweit. Mit anderen Worten: Die Frau ist wirklich gut in ihrem Bereich und deshalb brauchen sie sie. Die Frage ist, ob sie das Seattle Grace genauso braucht."

Warum sie das Seattle Grace braucht: Mary fragte sich, was die Beweggründe für Virginia sind, zum SGH zu kommen: "Welche Fakten machen die Stelle für diese Frau so attraktiv, und wieso sollte sie das Geld brauchen? Wenn das Geld der Grund ist, wieso? Was sind ihre Hintergründe? Hat sie eine Familie? Ich habe das Gefühl, dass sie diesen Job aus irgendeinem Grund braucht, dass sie dorthin ziehen muss."

Sind das nur gedankliche Reflektionen einer tiefgründigen Schauspielerin oder hat sie am Ende recht, und es gibt für Dixon handfeste Gründe, die wir bloß noch nicht kennen?

—Berichterstattung von Natalie Abrams