Lindsay Lohan, Harper's Bazaar Magazine

Harper's Bazaar

Lindsay Lohan ist auf dem Cover der Dezember-Ausgabe von Harper's Bazaar abgebildet und sie sieht sehr gut aus, so ganz ohne Leggings weit und breit.

Aber es wird noch besser. Der Artikel behauptet, Lindsay bezüglich ihrer Sexualität auf den Zahn gefühlt zu haben. Auf die Frage, ob sie sich selbst als Lesbe sehen würde, sagte Lindsay ganz direkt "nein." Macht sie das damit bisexuell? "Vielleicht. Ja."

Auch wenn Lindsay Samantha Ronson nicht direkt erwähnte, sagte sie dennoch: "Ich denke, dass es recht offensichtlich ist, mit wem ich zurzeit zusammen bin. Sie ist ein toller Mensch und ich liebe sie sehr."

Im restlichen Interview geht es darum, wie es ist, langsam erwachsen zu werden, und wie sie versucht, ihre Karriere wieder in Schwung zu bringen (sollte das neue Album eher wie Adele oder Lady Gaga sein?). Und sie erzählt noch, welche Ratschläge sie Schwesterchen Ali gab:

"Ich sagte ihr, dass es ok ist, einen Freund oder eine Freundin zu haben, solange man sich dabei wohl in seiner Haut fühlt und es etwas ist, was man wirklich will. Ich sagte ihr, dass sie keine Angst davor haben soll, sie selbst zu sein."

Sie klingt ja schon fast wie ein Fernseh-Psychologe, zumindest um einiges vernünftiger als ihre Mutter Dina. Vielleicht sollte das Mädel eine eigene Talkshow haben.

  • Share
  • Tweet
  • Share