• Share
  • Tweet
  • Share
Cate Blanchett, Philip Seymour Hoffman Funeral

D Dipasupil/Getty Images

Philip Seymour Hoffmans Familie, Freunde und Kollegen nahmen am Freitag Abschied von dem verstorbenen Schauspieler.

Cate Blanchett, Mary-Louise Parker, Spike Lee, Ethan Hawke und Joaquin Phoenix  wurden dabei fotografiert, wie sie sich ihren Weg zu einer privaten Bestattung für den Oscar-Preisträger in der St. Ignatius of Loyola Catholic Church in Manhattan bahnten. Auch Julianne Moore, Michelle Williams, Amy Adams, Justin Theroux und einer der Olsen-Zwillinge sollen anwesend gewesen sein.

Hoffmans Angehörige baten Trauergäste anstelle von Blumen Spenden an Stiftungen zu leisten, die Hoffman unterstützte, wie das DreamYard Project und die Christopher & Dana Reeve Foundation.

Der Schauspieler hinterlässt seinen zehnjährigen Sohn Cooper, seine siebenjährige Tochter Tallulah und die fünfjährige Willa sowie die Mutter seiner Kinder, Mimi O'Donnell. Ein Sprecher Hoffmans, der zum Zeitpunkt seines Todes nur 46 Jahre alt war, sagte in einem Statement, dass die Familie sich „bei allen für ihre fortlaufende Unterstützung und guten Wünsche" bedanke. Außerdem sei eine weitere Gedenkfeier für diesen Monat geplant.

Ethan Hawke, Philip Seymour Hoffman Funeral

AP Photo/Mark Lennihan

Der „Capote"-Star, der letzten Sonntag scheinbar an einer Überdosis verstarb, hatte schon in der Vergangenheit ein Drogenproblem. Nach dem College hatte er sich freiwillig in den Entzug begeben und danach 23 Jahre lang drogenfrei gelebt. Im Mai 2013 erlebte er einen Rückfall und ließ sich für seine Heroinabhängigkeit behandeln.

Eine Autopsie hat kein eindeutiges Ergebnis zur Todesursache erbracht, weshalb noch weitere Untersuchungen gemacht werden, inklusive eine toxikologische Untersuchung.

In seinem Apartment wurden jedoch mehr als 50 Umschläge mit Heroin gefunden, sowie mehrere leere Tüten, Spritzen und verschreibungspflichtige Medikamente. Als sein Leichnam gefunden wurde befand sich sogar noch eine Nadel  in seinem Arm. Im Zusammenhang mit dem Tod des renommierten Schauspielers wurden bislang vier Personen festgenommen, die bis zum 14 Februar in Gewahrsam bleiben werden.

Joaquin Phoenix, Allie Teilz, Philip Seymour Hoffman Funeral

D Dipasupil/Getty Images

Hoffman war ein gefeierter Charakterdarsteller, sowohl auf der Leinwand als auch im Theater. Drehbuchautor und Produzent Aaron Sorkin, der früher selbst ein Suchtproblem hatte, hofft, dass Hoffmans Vermächtnis nun auch dazu beiträgt, „dass zehn Menschen, die kurz vor dem Tod standen, nicht sterben werden".

Sorkin schrieb in einem rührenden Artikel in der „Time", dass ihm Hoffman einst sagte: „Wenn einer von uns an einer Überdosis stirbt, werden vermutlich zehn Menschen, die kurz vor dem Tod standen, nicht sterben."  Damit habe er laut Sorkin gemeint, dass ihr Tod für Schlagzeilen sorgen würde und dadurch vielleicht jemanden dazu animieren würde, clean zu werden."

Ashley Olsen, Philip Seymour Hoffman Funeral

D Dipasupil/Getty Images

Schon gewusst? E! Online hat eine brandneue App. Ihr könnt sie euch hier für Android oder iPhone herunterladen.