• Share
  • Tweet
  • Share

Philip Seymour Hoffmans Karriere gehörte zweifelsohne zu den glänzendsten in Hollywood.

Der Charakterdarsteller erhielt unzählige Auszeichnungen, inklusive einen Oscar für seine Rolle in „Capote", und wurde von allen, die mit ihm zusammengearbeitet hatten, gelobt.

Doch Seymour Hoffman blieb immer bescheiden.

„Ich habe mehr Awards bekommen, als irgendjemand für irgendetwas bekommen sollte", versicherte er uns, nachdem er die begehrte Trophäe 2006 gewonnen hatte

Der Schauspieler, der in den letzten zwei Jahren nur selten in der Öffentlichkeit gesehen wurde, spielte zuletzt Plutarch Heavensbee in „Tribute von Panem: Catching Fire".

„Ich habe jede Menge Spaß mit diesen Leuten", erzählte er uns über seinen Beitritt in die Film-Reihe. „Es ist eine tolle Gruppe. [Regisseur] Francis Lawrence ist ein großartiger Typ."

Doch trotz des enormen Erfolgs sah sich Hoffman nicht im Mittelpunkt der Fan-Hysterie. „Die jagen gerade anderen Leuten hinterher", meinte er lachend.

Hoffman hatte beide Teile von „Mockingjay" gedreht, doch uns wurde versichert, dass sein tragischer Tod das Veröffentlichungsdatum beider Filme nicht beeinflussen wird.

Was die Umstände seines Todes betrifft, so kommen immer mehr Details ans Tageslicht.

Ein Ermittler teilte uns mit, dass der Schauspieler in Shorts und T-Shirt mit einer Nadel in seinem linken Arm tot auf dem Boden seines Badezimmer vorgefunden wurde.

Zwei Umschläge aus Glassinpapier, auf denen "Ace of Spades" und "Ace of Hearts" stand und die angeblich Heroin beinhalteten, wurden neben seiner Leiche gefunden. Acht weitere leere Umschläge befanden sich an verschiedenen Stellen in  seinem Apartment.

Darüber hinaus bestätigte unsere Quelle, dass Hoffmans Freundin Mimi O'Donnell einen seiner Freunde verständigte, nachdem Hoffman es versäumt hatte, seine Kinder abzuholen. Der Schauspieler wurde später von zwei Personen tot aufgefunden

Tribute von Panem: Der Cast