• Share
  • Tweet
  • Share
George Lucas, Disney

Todd Anderson/Disney via Getty Images

George Lucas' ursprüngliche Vision soll nun Realität werden.

Nachdem Disney, die Lucasfilm diese Woche für rund $4 Milliarden erwarben, ursprünglich einen siebten Star Wars Streifen versprochen hatten, gab das Filmstudio am Dienstag bekannt, dass die Episoden 7, 8 und 9 nun in Planung seien.

Die Sequels sollen in Abständen von zwei bis drei Jahren veröffentlicht werden, wie der Vorsitzende von Disney, Robert Iger, in einem Konferenzgespräch mit der Presse versicherte.

Als Lucas in den 90er-Jahren sein Vorhaben für Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung bekanntgab, deutete er bereits an, dass er jeweils drei Prequels und Sequels vorgesehen habe, die den Anfang und das Ende seiner bahnbrechenden Trilogie bilden sollten.

Und genau das will Disney nun verwirklichen.

Das Studio ist außerdem daran interessiert, neue Star-Wars-Requisiten für seine Freizeitparks und den Disney XD Sender zu entwickeln.

"Wir freuen uns, dass es nun einen Platz in unserer Live-Action-Strategie als bekannte und beliebte Marke einnehmen wird", so Iger. „Wir sehen das Potenzial von Star Wars im Fernsehen und Disney XD wäre ein toller Anbieter dafür."

Obwohl Lucas die Disney-Übernahme als Wachablösung bezeichnete, wird die Produzentin und Mitvorsitzende von Lucasfilm, Kathleen Kennedy, den Vorsitz unter dem Vorstandschef der Walt Disney Studios, Alan Horn, beibehalten und als ausführende Produzentin der Star-Wars-Filme fungieren.

Selbstverständlich wird auch Lucas, der Name des Schöpfers dieses Universums, nicht in Vergessenheit geraten.

FOTOS: Die besten Star-Wars-Szenen