Heidi Klum hat sich weiterentwickelt.

Nach Seals Statements bezüglich ihrer angeblichen Beziehung zu ihrem Bodyguard Martin Kristen, teilte sie E! News durch ihren Sprecher mit: "Ich schätze die großartigen Erinnerungen, die Seal und ich über die Jahre hinweg geschaffen haben. Unsere Trennung beruhte auf Gründen, die nur uns zwei betreffen. Seals Leben geht weiter und meines ebenso. Das Wohl unserer Kinder ist mir weiterhin das Wichtigste."

Während eines Familienurlaubs in Sardinien wurde die GNTM-Moderatorin vor kurzem beim Kuscheln mit ihrem Bodyguard, der schon seit vier Jahren in ihren Diensten steht, gesichtet. Bei dem Mann handelt es sich laut People um Martin Kristen, was zu Spekulationen führte, die beiden seien ein Paar.

Klum (39) wirkte entspannt und zufrieden in einer weißen Schirmmütze und einem blauem Strandkleid über ihrem Bikini. Ihr Bodyguard trug Shorts und ein rotes T-Shirt und machte den Eindruck, als sei er Teil der Familie, während er mit Klums und Seals vier Kindern im Sand spielte.

Seal war ganz und gar nicht amüsiert von diesen Gerüchten.

Als er von TMZ vor laufender Kamera zu Klums angeblich neuem Lover befragt wurde, sagte Seal: „Das passiert nun mal, wenn sich zwei Menschen trennen. Sie entwickeln sich weiter und das heißt, dass auch andere Menschen in ihr Leben treten. Ich habe nicht erwartet, dass Heidi plötzlich zu einer Nonne wird. Das Wichtigste ist für mich das Wohlbefinden unserer vier Kinder, und um ehrlich zu sein, wenn schon jemand in ihr Leben tritt, dann ist es mir lieber, wenn das ein vertrautes Gesicht ist."

„Von ihm hätte ich nichts anderes er­war­tet. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass Heidi mehr Klasse gezeigt und gewartet hätte, bis wir geschieden sind, ehe sie mit dem Personal ins Bett steigt", fügte Seal noch hinzu.

Auf das Statement des Sängers angesprochen, sagte Klums Sprecher E! News: „Es ist traurig, dass Seal auf falsche Anschuldigungen zurückgreifen muss."

Seal korrigierte seine Aussage kurze Zeit später. Durch seinen Sprecher teilte er E! News am Sonntag mit, dass er das, was er sagte, nicht so gemeint habe.

Sein Sprecher betonte, dass Seal nur darauf hinweisen wollte, dass er und Klum zwar getrennt, aber noch nicht geschieden, und daher juristisch gesehen noch immer verheiratet seien.

Seit ihrer Trennung von Seal im Januar hat Klum keinen Hehl aus ihrer Einstellung zur Liebe gemacht: "Ich weiß nicht, ob ich je wieder heiraten werde", teilte sie der Bild am Sonntag mit.

"Obwohl ich sehr gern verheiratet war. Ich bin eine Träumerin. Ich liebte unsere jährlichen Märchenhochzeiten, die wie große Familienfeiern waren, aber leider hat es irgendwie nicht geklappt."

—Zusätzliche Berichterstattung von Marcus Mulick

MEHR: Heidi Klum und Seal: Album einer Beziehung

  • Share
  • Tweet
  • Share