Gerard Butler, 300

Warner Bros. Entertainment

Vielleicht war es für Gerard Butler doch keine so große Herausforderung, einen aggressiven Spartaner zu spielen...

Gegen den schottischen Schauspieler aus 300 wurde Anzeige erstattet, weil er gegenüber einem Paparazzo handgreiflich geworden sein soll.

Der Vorfall ereignete sich vergangenen Dienstag um 2 Uhr morgens nach der Premierenparty von RocknRolla, dem neuen Film des Schauspielers.

Der Fotograf Mark Morgan Kreusch schildert den Vorfall aus seiner Sicht wie folgt:

Er sei Butlers Limousine gefolgt, als diese von der Crown Bar wegfuhr, in der die Party für RocknRolla stattgefunden hatte. Daraufhin sei Butler aus dem Wagen gesprungen und habe sich Kreuschs Fahrzeug genähert.

"Er griff durch das Fenster, schnappte mich an der Kehle und schlug mich. Er schlug drei Mal auf mich ein und traf mich größtenteils auf dem Hinterkopf", sagte Kreusch.

Butler soll daraufhin noch weiter auf ihn eingeschlagen und in die Seite seines Autos getreten haben. Dabei soll der Schauspieler geschrieen haben: "Oh, du willst ein Foto schießen? Du willst mich fotografieren?".

Nach dem Vorfall ist Kreusch nach eigenen Angaben ins Krankenhaus gefahren, wo eine Platzwunde genäht und Röntgenaufnahmen gemacht wurden. Danach sei er zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Es ist nicht bekannt, ob er den Schauspieler verklagen will.

RocknRolla, bei dem Guy Ritchie Regie führte, lief am Mittwoch in ausgewählten Kinos in den USA an.

  • Share
  • Tweet
  • Share